Worauf beim Kauf eines Gerätetesters zu achten ist

Worauf beim Kauf eines Gerätetesters zu achten ist
Grossansicht Bild
Schema für die Ersatzableitstrommessung (1 Tester, 2 Prüfling)
10.05.2016 | Messgeräte verschiedener Hersteller weisen oft grosse Preisunterschiede auf. Welchen Vorteil habe ich durch den Kauf eines teureren Messgerätes? Vor- und Nachteile der Messmethoden für die sicherheitstechnische Kontrolle moderner Prüflinge.

Anforderungen an Gerätetester
Gerätetester der neusten Generationen entsprechen der VDE 0404 Teil 2, wonach eine Prüfeinrichtung mindestens die Messung der folgenden Grössen ermöglichen muss:
 
Auszug VDE 0404 Teil 2:
  • Schutzleiterwiderstand
  • Isolationswiderstand
  • Schutzleiterstrom (direkte Messung / Differenzstromverfahren / Ersatzableitstrom)
  • Berührungsstrom (direkte Messung / Differenzstromverfahren / Ersatzableitstrom)

Die unterschiedlichen Messmethoden bei der Messung des Schutzleiter- / Berührungsstroms haben unterschiedliche Vor- und Nachteile (siehe unten).
Nur bei den Messungen nach der direkten Methode und nach der Differenzmethode wird der Prüfling mit Netzspannung gespiesen, so dass alle Teile in Betrieb genommen werden können.
Beim alternativen Verfahren, der Ersatzableitstrommessung, werden die aktiven Leiter (Phase und Neutralleiter) kurzgeschlossen und mit einer im Prüfgerät generierten Spannung beaufschlagt. Bei diesem Messverfahren werden bei Prüflingen, welche nicht über einen mechnischen Schalter verfügen (Schütz, Relais oder elektronischer Schalter) die sicherheitstechnisch wichtigsten Teile wie Motoren, Heizelemente etc. nicht erfasst.

Daher sieht die VDE 0701-0702 auf vor, dass Geräte die nach der Ersatzableitstrommessung gemessen werden, keine netzspannungsabhängigen Schalteinrichtungen beinhalten dürfen. Die durchgeführten Messungen (Ersatzableitstrommessung und Isolationswiderstandmessung) würden kein aussagekräftiges Resultat liefern. Im Gegenteil - im schlimmsten Fall würde das Prüfgerät einen guten Wert anzeigen, obwohl der Prüfling mangelhaft ist.
 
So sollte ein Gerätetester mindestens die Messungen nach der direkten oder nach der Differenz-Methode ermöglichen.
 
Auszug VDE 0701-0702: 5.5 Messung des Schutzleiterstroms

An jedem Gerät mit Schutzleiter ist der Schutzleiterstrom zu messen. Es dürfen dafür...
  • die direkte Messung (Bild C.3.a) oder
  • das Differenzstrommessverfahren (Bild C.3.b und C.3.d) oder
  • das Ersatz-Ableitstrommessverfahren (Bild C.3.c) wenn sich in dem zu prüfenden Gerät keine netzspannungsabhängigen Schalteinrichtungen befinden und zuvor eine Isolationswiderstandsmessung mit positiven Ergebnis durchgeführt wurde
...verwendet werden.

Vor- und Nachteile der zulässigen Messmethoden

Vor- und Nachteile der zulässigen Messmethoden
Grossansicht Bild
Schon Geräte ab 650.- CHF bieten geeignete Messmethoden für eine problemlose sicherheitstechnische Kontrolle
Direkte Methode

Vorteile:
  • ermöglicht sowohl Gleichstrom- als auch Wechselstrom-Ableitstrommessung
  • höchste Genauigkeit bei Messungen von niedrigen Ableitströmen
  • nicht beeinflusst von der Art des Zuschaltens der Netzversorgung (manueller / elektronischer Schalter)
  • misst den wahren Ableitstrom, der bei der typischen Verwendung auftreten würde
Nachteile:
  • erfordert die Unterbrechung des Schutzleiteranschlusses (PE) für die Messung.
    Zwischenschalten eines Widerstands in den Schutzleiter während der Messung, kann zu einer erhöhten Gefährdung für die messende Person führen:
    - an Geräten mit hohen Ableitströmen (aufgrund eines Fehlers im Prüfling)
    - durch Abtrennen des Messgerätes
    - wenn in Verbindung mit anderen Geräten verwendet
  • Prüfling muss während der Messung elektrisch von Erde isoliert sein, schwierig für:
    - die meisten fest installierten Geräte
    - an die Gas- oder Wasserversorgung angeschlossenen Geräte
  • Messung muss jeweils zusätzlich mit umgepolter Netzversorgung erfolgen

Differenzstrom Messung

Vorteile:
  • nicht beeinflusst von der Art des Zuschaltens der Netzversorgung (manueller / elektronischer Schalter)
  • Prüfling muss nicht von Erde isoliert aufgestellt sein
  • Messung des Gesamt-Ableitstromes
Nachteile:
  • weniger geeignet bei Messung sehr niedriger Ableitströme
  • Ergebnis vom äusseren Magnetfeld, der Frequenz und dem Stromverbrauch des Prüflings beeinflusst
  • Messung muss jeweils zusätzlich mit umgepolter Netzversorgung erfolgen
  • Genauigkeit und Frequenzbereich können im Vergleich zu den anderen Messverfahren eingeschränkt sein

Alternatives Verfahren: Ersatzableitstrom Messung

Vorteile:
  • kein TN-System erforderlich (z.B. in isolierten Räumen - z.B. OP-Sälen)
  • nur eine Messung erforderlich (Polarität der Netzversorgung spielt keine Rolle)
  • höchste Sicherheit für den Prüfer (keine Netzversorgung am Prüfling)
  • Prüfling muss nicht von Erde isoliert aufgestellt sein
Nachteile:
  • elektronische Schalter in der Netzversorgung des Gerätes müssen während der Prüfung geschlossen sein (schwierig bei elektronischen Schaltern, zuschaltbaren Motoren / Heizungen etc.)
  • nicht direkt mit anderen Verfahren vergleichbar (Messwerte entsprechen in etwa den doppelten Werte der anderen Verfahren)
  • erfasst nicht alle Ableitstrom-Bedingungen (z. B. höherer Ableitstrom durch ein Heizelement)

Mit freundlicher Unterstützung von:
Dieter Feulner, Product Manager, Test & Measurement, GMC-I Messtechnik GmbH

Bewertung Ø:
   
Meine Bewertung:

Fragen und Kommentare (0)