Power und Speed - kein
gewöhnlicher Kugelgewindetrieb

Power und Speed - kein gewöhnlicher Kugelgewindetrieb
Grossansicht Bild
Typ Carry Speedline FBE, Flanschmutter mit Endkappen-Kugelrückführung
18.09.2015 | Der Kugelgewindetrieb ist eine Antriebseinheit zur Umwandlung einer Dreh- in eine Linearbewegung (oder umgekehrt). Die Verbindung zwischen Kugelspindel und Mutter stellen Kugellager her, die sich in entsprechenden Laufbahnen abwälzen. Die zu übertragenden Kräfte verteilen sich auf eine Vielzahl von Kugellagern, sodass sich eine kleine relative Belastung pro Kugel ergibt.

Werden nun mechanische Antriebselemente gesucht, wo ausserordentliche Verfahrgeschwindigkeiten bei kleiner Antriebsleistung und geringer Eigenerwärmung entscheidend sind, beträchtliche Lasten bewegt werden müssen und obendrein der Anspruch auf Präzision besteht – dann liefert die gerollte Steilgewinde-Kugelspindel Carry Speedline von Eichenberger Gewinde AG aus der Schweiz die Antwort:
Die Steilgewinde-Kugelspindeln Carry Speedline zeichnen sich durch extrem hohe Steigungen aus. Zurzeit besteht das Sortiment aus folgenden Dimensionen: Ø 8 - 25 mm, Steigungen  10 - 50 mm. Auf Anfrage werden heute aussergewöhnliche Kundenlösungen erarbeitet. Als Gewindespezialist mit langjähriger Erfahrung sind Gewindeformen- und Dimensionen, die sich nicht in der Norm befinden, die gesuchten Herausforderungen.

Die klassischen Kugelgewindespindeln Carry (Ø 4 - 40 mm, Steigungen  1 - 40 mm) und Carry Speedline sind im äusserst wirtschaftlichen Kaltroll-Verfahren gefertigt. Die Kaltverformung ergibt eine erhebliche Festigkeitssteigerung des Materials, sehr gute Rauheitswerte auf den Gewindeflanken und im Grundradius sowie eine deutlich verminderte Kerbempfindlichkeit. Die Längsfaser des Grundmaterials wird lediglich verformt, es entsteht also kein unterbrochener Faserlauf wie bei spanabhebend gefertigten Gewinden. Weiter zeichnen sich die gerollten Gewinde durch hohe Massgenauigkeit aus und eine rationelle, schnelle Fertigung ist möglich, was sich insbesondere bei grossen Stückzahlen positiv auf den Preis auswirkt.

Lineare Bewegungen bilden das Rückgrat moderner industrieller Fertigungsanlagen. Und es gibt kaum ein technisches Anwendungsgebiet, in dem die Eichenberger Gewindetriebe nicht zum Einsatz kommen. Ein Kugelgewindetrieb Carry – richtig eingesetzt und gewartet – hat eine schier unbegrenzte Lebensdauer. Robustheit und Zuverlässigkeit sind weitere Merkmale, die die Typen Carry als leistungsstarke und verlässliche Antriebslösung charakterisieren. Auf Wunsch ist korrosionsbeständiger Stahl bei Gewindespindel wie auch Mutter erhältlich.

Bewertung Ø:
   
Meine Bewertung:

Fragen und Kommentare (0)