Neues „EUROVENT- Energie Rating“ für Luftfilter

Neues „EUROVENT- Energie Rating“ für Luftfilter
25.11.2015 | Der technische Fortschritt lässt sich nicht aufhalten, in allen Bereichen des Lebens und der Technik ist heute vieles deutlich besser als früher. Das gilt auch für Luftfilter.

Es ist nicht sehr lange her, da war der effektive Wirkungsgrad oder Schutzfaktor eines Feinstaubfilters sehr bescheiden. Bei der Filterklasse F7 sind vor 15 Jahren tiefe Wirkungsgrade entladen unter 20% sehr weit verbreitet gewesen. Dank der neuen Prüfnorm EN 779:2012 ist jetzt eine Verbesserung auf wenigstens 35% Mindestwirkungsgrad/Schutzfaktor erreicht worden.

 

Wer ist Eurovent?

Eurovent ist der europäische Verband der Lüftungs- und Kühlanlagenhersteller mit Sitz in Paris. Eurovent-Certification überprüft die Leistungsangaben von Produkten für die Lüftungs- und Kältetechnik nach europäischen und internationalen Standards.

Ziel von Eurovent ist es, das Vertrauen der Verbraucher in die angebotenen Produkte  durch einen neutralen Vergleich von Produkteeigenschaften und durch die Transparenz  auf der  Internet-Plattform, zu erhöhen.

Auf dieser Webseite von Eurovent sind neutral überprüfte Produktekennwerte. Bei einem Luftfilter ist das der Mindestwirkungsgrad nach EN779:2012 und der Stromverbrauch in kWh. Alle Filterhersteller können Eurovent beitreten und ihre Produkte eintragen. Eurovent kontrolliert die Eigenschaften der Produkte durch das Einverlangen und Auswerten von Zeugnissen neutraler Prüflabors.

Auf der Eurovent-Webseite sind alle akkreditierten Prüflabors und alle Produkte-Hersteller welche Eurovent-Mitglied sind aufgelistet.


Grossansicht Bild

Vor 5 Jahren war der Stromverbrauch von Lüftungsanlagen kein grosses Thema. Dank Eurovent und der Einführung von Energieeffizienzklassen für Luftfilter, ist heute neben der Schutzwirkung gegen Feinstaub, der Stromverbrauch ein wichtiges Entscheidungskriterium für den Kauf von Feinstaubfiltern geworden.

Seit dem 1. Januar 2015 hat Eurovent die Anforderungen an den Stromverbrauch deutlich verschärft. Die alte Richtlinie Eurovent 4/11 ist nicht mehr gültig, sie wurde durch Eurovent 4/21 ersetzt.

Gleichzeitig ist eine neue Farbskala und eine neue Klasse, nämlich A+ eingeführt worden.

Früher war die Farbskala identisch wie bei den EU-Energieeffizienzklassen, mit 7 farbigen Pfeilen von grün = A bis runter zu rot = G. Diese Skala ist in der EU weit verbreitet und wird weiterhin für Haushaltgeräte und andere Produkte verwendet, wie bspw. Leuchtmittel.

 

Neu: Nach Eurovent 4/21gibt es bei Luftfiltern nur noch 6 Energieeffizienzklassen

Die beste Klasse heisst A+ und hat neu einen blauen Pfeil – die schlechteste Energieklasse ist E, mit einem weinroten Pfeil. Das Design der neuen Farbskala ist von Eurovent geschützt und darf nur von Eurovent-Mitgliedern verwendet werden.


Grossansicht Bild

Die neue Eurovent 4/21 Energieverbrauchstabelle

Eurovent hat mit der neuen Anforderung eine deutliche Verbesserung der Feinstaubfilter als Ziel. Bei allen Filterklassen von M5 – F9 sind gemäss dieser Tabelle deshalb wesentlich tiefere Energieverbrauchswerte definiert worden. Die von Eurovent berechneten Werte der Anforderungstabelle beziehen sich auf eine Filterstandzeit von ca. einem Jahr, bzw. 6 000 Stunden.

 

Ein F7-Filter der alten Eurovent-Klasse A durfte früher bis 1200 kWh pro Filter/ 6 000 Stunden verbrauchen – heute sind für A+  als Obergrenze 800 kWh vorgeschrieben. Diese Reduktion von 400 kWh geht ins Geld. Bei einem Strompreis von 20 Rappen/kWh spart ein Benutzer pro Filter und Jahr Fr. 80.— ein, wenn er vom alten A in die neue Klasse A+ wechselt.

 

Je höher der Wirkungsgrad oder die Schutzwirkung, bzw. die Filterklasse nach EN779 ist, desto höher ist auch der Stromverbrauch. Ein Filter der Klasse M5 verbraucht weniger Strom, als ein Filter der Klasse F9. Das ist logisch, da das F9-Filtermedium dichter aufgebaut ist und somit mehr Widerstand gegen die Durchströmung leistet.

 

Ein Filter in der Energieeffizienz-Klasse D verbraucht doppelt so viel Strom wie der A+-Filter !

Für alle Betreiber von Lüftungsanlagen lohnt es sich, nach Eurovent 4/21 zertifizierte Filter der Klasse A oder noch besser, der besten Klasse A+ einzusetzen.


Bewertung Ø:
   
Meine Bewertung:

Fragen und Kommentare (0)