HLK-Modernisierung bei Phonak AG

25.07.2012 | Aufgabenstellung: Phonak braucht mehr Platz. Deshalb wurde für die Produktion ein Neubau erstellt. Die freiwerdenden Räume werden in Büros umgebaut.

Anforderungen des Bauherrn:
  • Hoher Komfort beim Raumklima und Bedienung
  • Hohe Flexibilität bezüglich Raumgeometrie
  • Mittlere System Verfügbarkeit
  • Gebäudekategorie keine änderung (SIA380/1)
  • Energieeffizienz Level B nach SN EN 15232

Situation

Für die pneumatische Regelung sind kaum mehr Ersatzteile erhältlich. Dies und um die obigen Anforderung zu erfüllen, muss die HLK-Anlage modernisiert und die Gebäudeautomation auf den Stand der Technik gebracht werden.
Pro Stunde sind 4 x 30'000m3 aufbereitete Luft effektiv und effizient in Sektoren mit insgesamt 184 Zonen und 368 Zu- / Abluft-Volumenstromregler zu verteilen.
 

Lösungen

Hoher Komfort beim Raumklima:
Umbau der bestehenden VAV-Boxen mit VAV-Compact Retrofit-Set von Belimo sowie Einsatz von MP-Bus fähigen Raum-Kombisensoren für Temperatur, Feuchte, VOC & CO2.

Hohen Bedienkomfort:
Ersatz der pneumatische Steuer- und Regeltechnik durch ein zeitgemässes kommunikatives System. (SAIA mit MP-BUS)

Hohe Flexibilität bei Raumgeometrie:
Einsatz des Belimo MP-Bus mit Field Power Verkabelungssystem von Weidmüller.

Gedrängter Zeitplan, arbeiten nur an Randzeiten (Abend, Nacht, Wochenende):
Vorkonfektionierung sämtlicher MP-Bus Antriebe, VAV-Compact und Regelkugelhahnen mit Steckern und Einsatz des Field-Power Verkabelungssystem.

Nutzen

Zeitplan eingehalten, da mit MP-Bus Antrieben und Field-Power Verkabelungssystem die Montagezeiten reduziert und die Verdrahtungsfehler eliminiert wurden.

Mit nur max. 16 Busteilnehmern (Antriebe und Sensoren) pro MP-Bus Strang erfolgte die Inbetriebnahme äusserst effizient. Einzelne Sektoren konnten dadurch schneller abgeschlossen werden und waren in kurzer Zeit wieder bezugsbereit.
  • Nach Bedarf geregelte variable Volumenstromregler ermöglichen künftige Raumanpassungen und erhöhen den Raumkomfort.
     
  • MP-BUS Antriebe ermöglichen eine bedarfsgerechte Betriebsoptimierung mit geringstem Aufwand.
     
  • Regelkugelhähne sind Energiedicht, reduzieren so den Energieverbrauch.

Das offene HLK-MSRL System ist frei konfigurierbar. Sämtliche Klappenstellungen und Soll/Ist Volumenströme der VAV-Regler werden auf der Leitebene dargestellt. Das System wertet dies aus und kann damit zusammenhängend die entsprechenden Ventilatoren mit der jeweils optimalen Leistungsaufnahme im idealen Betriebspunkt ansteuern.

Die Anlagenvisualisierung ist selbsterklärend aufgebaut. Der Zugang ist durch eine Berechtigungsvergabe auf die Aufgabengebiete des technischen Personals hin eingerichtet. Alles in allem ein modernes, flexibles System mit hoher Funktionalität und Durchgängigkeit.

Die verfügbareren Trend-Möglichkeiten und Informationen aus den MP-Bus Antrieben ermöglichten ruck-zuck eine Betriebsoptimierung. Gemäss Betreiber wurde, seit der Inbetriebnahme über 25% wertvolles Heizöl weniger verbraucht und so beachtlich weniger CO2 emittiert.
 

Projekt-Beteiligte

Planer: Polke, Ziege, von Moos AG, Zürich
MSRL: Qualiflex Automation und Regeltechnik, Zug
MSR: KOS AG, Hittnau (Feldebene)

Bewertung Ø:
   
Meine Bewertung:

Fragen und Kommentare (0)