Hallenbüro für die Industrie

Hallenbüro für die Industrie
Grossansicht Bild
Hallenbüro von gaerner
14.07.2016 | Die Firma Böhler Edelstahl beauftragte gaerner mit dem Bau eines Hallenbüros für einen ihrer Standorte. Durch einige spezielle Anforderungen konnte gaerner seinen Kunden mit diesem Hallenbüro eine auf ihn zugeschnittene Lösung anbieten und diesen als Referenzprojekt erstellen.

gaerner begleitete den Bau von Anfang bis Ende und war über den gesamten Prozess zu jeder Zeit ansprechbar und auch, mit einem Projektleiter, vor Ort. gaerner übernahm die komplette Planung, um dem Kunden so viel Arbeit wie möglich abzunehmen.
Durch den laufenden Kontakt zwischen uns und der Firma Böhler konnten wir auch sehr flexibel und schnell auf kleine Änderungen oder Wünsche reagieren und unseren Kunden somit vollsten zufriedenstellen.

Böhler Edelstahl Gmbh & Co KG
Die Firma Böhler Edelstahl setzt seit jeher weltweit metallurgische Massstäbe. Sie gehören zu den bedeutendsten Anbietern von Schnellarbeitsstählen, Werkzeugstählen sowie Sonderwerkstoffen. Dabei konzentrieren sie sich vor allem auf Werkstofflösungen für höchste Ansprüche. Insgesamt besitzt die Firma Böhler Edelstahl mehr als 200 Stahlmarken am weltweiten Markt. Die gefertigten Stähle werden hauptsächlich zur Produktion von Gütern des täglichen Bedarfs verwendet. Böhler bietet seinen Kunden hochwertige Werkstoffe die ihnen technische Höchstleistungen bzw. eine gewünschte Leistungssteigerung ermöglichen.

Die Anforderung am Hallenbüro
Der Kunde benötigte die Planung und Umsetzung eines Hallenbüros für einen bestehenden Industriestandort. Die Firma Böhler stellte folgende Anforderungen an das Hallenbüro:


•             Waschbecken mit Warmwasserboiler
•             Stromanschluss
•             Starkstromanschluss 380V unterhalb des Hallenbüros laufend
•             Klimagerät
•             Elektro Konverter
•             Inkl. Boden
 
Des Weiteren wurde uns mitgeteilt, dass der Industrieboden sehr uneben ist und somit eine Nivellierung benötigt wird um das Hallenbüro gerade aufbauen zu können.

Die Lösung von gaerner
Als ersten Schritt der Planung nahm unser Aussendienstmitarbeiter Kontakt mit der zuständigen Ansprechperson vor Ort auf. Dabei wurde ein Termin für ein Treffen vor Ort vereinbart, um die ersten Informationen und Daten einzuholen und sich einen besseren Überblick über die Ausgangssituation zu verschaffen.  Dadurch wurden sämtliche Anforderungen und Sonderwünsche des Kunden erfasst, sowie die ersten Vermessungen vorgenommen.
Nachdem alle relevanten Daten und Abmessungen beschafft wurden, konnte gaerner ein Angebot erstellen und Böhler unterbreiten.


Bewertung Ø:
   
Meine Bewertung:

Fragen und Kommentare (0)