Embedded-PCs für Bahnen, Schiffe, Fahrzeuge

Embedded-PCs für Bahnen, Schiffe, Fahrzeuge
Grossansicht Bild
Bahn-PC Tank-101B für harte Bahn-Applikationen.
17.08.2011 | Die Anforderungen an PC-Systeme, Sensoren und Aktoren, die in Fahrzeugen und mobilen Einsatzgeräten verwendet werden unterscheiden sich gegenüber Komponenten der Industrieautomation sowohl hinsichtlich der verwendeten Elektronik-Komponenten als auch der Mechanik.

Die Entwickler mobiler Automation stehen vor der Herausforderung, dass ihre Systeme extremen Temperaturen, agressiven Flüssigkeiten, Vibrationen und Stössen gewachsen sein müssen. Für besondere Bereiche, wie beispielsweise Schienenfahrzeuge, Kommunalfahrzeuge, Bahntechnik oder landwirtschaftliche Maschinen gelten deshalb speziell harte Anforderungen.

Funktionsfähig auch bei widrigen Einflüssen
 
Sie müssen einiges aushalten, die Komponenten der mobilen Automation. Durch Stöße und Schocks, extreme Umgebungstemperaturen sowie hohe mechanische Beanspruchung sind sie stark gefordert. Um zusätzlich einen umfassenden Schutz gegen Schmutz, Feuchtigkeit, Staub, Gase, Salzwasser, etc. zu gewährleisten, ist eine entsprechende Konstruktion notwendig. Dementsprechend werden für solche PC-Systeme und Peripheriegeräte spezielle Gehäuse aus Aluminiumguss gefertigt. Ausgeklügelte Abdichtungsmaßnahmen ermöglichen sogar Schutzarten bis IP69K. Darüber hinaus sind die Geräte bordspannungstauglich (8 ... 32 VDC) und bei Umgebungstemperaturen von -40 °C bis +85 °C voll funktionsfähig! Für alle Systeme, Peripheriemodule und Bediengeräte gelten sehr harte Bedingungen. Elektrische Störungen wirken sowohl auf einzelne Komponenten als auch auf das gesamte System. In einer mobilen Arbeitsmaschine treten durch das Batterie- und Generatorsystem starke Schwankungen der Versorgungsspannung (Bordspannung) auf. Nur ein erweiterter Versorgungsspannungsbereich und spezielle Abschirmungen ermöglichen einen sicheren Betrieb der Geräte. Erschwerend kommt hinzu, dass mobile Arbeitsmaschinen, Bahnen, etc. auch gegen hohe EMV-Strahlungen von außen gewappnet sein müssen.

TANK-101B für Bahn-Applikationen

TANK-101B für Bahn-Applikationen
Grossansicht Bild
Bahn-PC Tank-101B für harte Bahn-Applikationen.
Der neue Embedded Controller TANK-101B besticht zuerst durch seine kompakte Bauform. Mit den Abmaßen von 248x128x44mm findet er nahezu überall Platz. Im Inneren des stabilen Aluminiumgehäuses verrichtet wahlweise ein starker Intel Atom Dual Core D525 mit 1.8 GHz oder ein sparsamer Single Core N455 mit 1.66 GHz seine Arbeit. Ein Arbeitsspeicher von 1GB DDR3 SDRAM ist bereits on board. Weitere 2GB SO-DIMM können zusätzlich bestückt werden. Der Eingangsspannungsbereich von 9~36VDC und der erweiterte Temperaturbereich von -20°C bis 60°C/70°C (D525/N455) sowie die isolierten COM und CAN Schnittstellen sprechen für die Robustheit des TANK-101B. Insgesamt stehen dem Anwender zwei GbE, vier USB, vier RS-232, eine RS-232/422/485, zwei CAN und ein VGA sowie zwei Audio Ports zur Verfügung. Ein WiFi 802.11 b/g/n Modul kann optional gewählt werden. Für den Massenspeicher stehen ein CF Slot und ein 2.5" SATA Platz bereit. Der Embedded Controller wird auf Wunsch bereits mit Speichermedium und Betriebssystem geliefert. Mit den MIL-STD-810F 514.5C-1 und 2 werden mit dem Tank-101B gezielt mobile Märkte, wie Schienenfahrzeuge, Schiffe, Bahnen, Militär, etc. angepeilt.

NROK 500 – Transportation Computer

NROK 500 – Transportation Computer
Grossansicht Bild
Die NROK 500 Serie wurde speziell für Bahn-Applikationen entwickelt.
Ein weiteres Produkt das exakt für diese Märkte entwickelt und gefertigt wird ist die nROK 500 Serie. Der Embedded PC nROK 500 ist für den Einsatz im Schienenverkehr bestimmt. Dieses kleine Embedded System mit 24V DC Stromversorgung mit Überspannungsschutz entspricht vollständig den meisten Verkehrsstandards. Unter anderem besitzt nROK 500 einen M12 Ethernet Stecker, der extra für den Einsatz in Industrieanwendungen in verschiedenen Umgebungen entwickelt wurde. Der Bahn- PC kann starken Schock- und Vibrationsbelastungen standhalten und entspricht der EN50155-Norm. Das Energiekonzept des NROK 500 unterstützt einen energieeffizienten Betrieb. In Abhängigkeit vom Betriebszustand des Triebwerkes des Zuges können durch die Power Ignition Funktion das Hoch-, Herunterfahren oder Stand-By des Computers eingestellt werden. Einerseits spart diese Funktion Strom, andererseits wird garantiert, dass keine Meldung aus dem Kontrollraum übersehen wird. Für jede dringende Nachricht wird der Computer über die Wake-On-LAN Funktion aktiviert. Um Gerätebeschädigungen zu vermeiden, wenn das Triebwerk ein – oder ausgeschaltet wird, aktiviert die Power Delay Funktion den Computer erst nach wenigen Sekunden oder Minuten wenn die Spannung im Netz sich eingependelt hat. Der NROK 500 ist mit einer leistungsfähigen und gleichzeitig energiesparenden Intel Atom Dual Core D525 CPU mit bis zu 2GB DDR2 RAM ausgestattet. Zudem bietet er gute Anschlussmöglichkeiten an Peripheriegeräte und Ethernet. Die drahtlose Kommunikation ist über ein optionales 3G-Kommunikationsmodul oder WLAN möglich, die in einen mini-PCIe-Slot eingebaut werden können. Insgesamt ist der NROK 500 eine kompakte, leistungsfähige und robuste Lösung, die gut für Transport- und insbesondere Eisenbahnlösungen wie z. B. Fahrgast-Infotainment, System-Kontrolle und Steuerung geeignet ist.
 

Bewertung Ø:
   
Meine Bewertung:

Fragen und Kommentare (0)