Creabeton Matériaux AG setzt auf Jungheinrich

Creabeton Matériaux AG setzt auf Jungheinrich
Grossansicht Bild
28.07.2015 | Die Schweizer Firma Creabeton Matériaux AG stellt höchste Anforderungen an ihre neuen Gabelstapler. Aus einem mehrwöchigen Belastungstest ging der Jungheinrich Elektrostapler EFG 550 als klarer Sieger hervor.

Kunde:

Creabeton Matériaux AG
 

Anforderung:

Leistungsfähigkeit, Energieeffizienz, Komfort für Mitarbeiter,

Kapazität der Batterie für Mehrschichtsystem
 

Fahrzeuge:

bisher 34 Elektrostapler EFG 550
 

Zeitraum:

seit 2007
 

Die Firma Creabeton Matériaux AG mit Hauptsitz in Lyss (BE) ist der einzige Anbieter in der Schweiz mit einem Betonwaren-Vollsortiment. Dieses umfasst rund 4500 Katalogprodukte für den Hoch-, Tief- und Strassenbau, den Bahnbau und den Gartenbau sowie Spezialelemente – alle in der Schweiz gefertigt. Damit die Ware termingerecht zu den Kunden gelangt, muss das zur Vigier-Gruppe gehörende Unternehmen auf eine leistungsfähige und verlässliche Logistik zählen können. An den Standorten in Lyss, Einigen, Müntschemier, Granges-près-Marnand und Düdingen sind insgesamt 110 Gabelstapler im Einsatz, um die firmeneigene Fahrzeugflotte zu bestücken.
 

Alternative zum Diesel gesucht

«Analysen der hohen Betriebskosten unseres Fuhrparks mit Dieselantrieb haben uns bewogen, alternative Antriebstechniken zu prüfen», blickt Andreas Schluep zurück. Der Leiter Logistik der Creabeton Matériaux AG wollte die Katze nicht im Sack kaufen, als 2006 der Ersatz von Gabelstaplern geplant wurde. Ein mehrwöchiger Belastungstest sollte aufzeigen, welches Modell die strengen Anforderungskriterien am besten erfüllt. Verschiedene Anbieter stellten fünf Fahrzeuge zur Verfügung, die für den Test eigens mit allen Komponenten ausgestattet wurden, die der Betrieb im Alltag erfordert. Leistungsfähigkeit Energieeffizienz sowie Sicherheit und Komfort für die Mitarbeiter standen als wichtigste Auswahlkriterien im Vordergrund des Vergleichs. Die Spreu wurde dabei gemäss Andreas Schluep schnell vom Weizen getrennt: «Den hohen Anforderungen bezüglich Staub, Feuchtigkeit, enge Platzverhältnisse im Lager und beim Verlad, Fahren auf unbefestigten Strassen und neun Stunden Dauereinsatz im Aussenbereich mit einer einzigen Batterieladung waren nur wenige Fahrzeuge gewachsen.» Jungheinrich machte mit einem überzeugenden Gesamtpaket und dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis schliesslich das Rennen.
 

Der Umwelt verpflichtet

Als Verarbeiter von natürlichen Stoffen trägt die Creabeton Matériaux AG eine besondere Verantwortung für die Umwelt. Dies war ein wichtiger Grund, um Elektrostapler als Alternative zu den bisher eingesetzten Fahrzeugen mit Dieselantrieb zu evaluieren. Der Test mit dem EFG 550 brachte es rasch an den Tag: Der Elektrostapler von Jungheinrich zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass er keine Abgase ausstösst. Die energieeffiziente Antriebstechnik und die grosse Kapazität der Batterie gewährleisten auch den Betrieb im Mehrschichtsystem, wobei die Betriebskosten im Vergleich zu Dieselstaplern rund zehn Prozent tiefer sind. Damit machte der Elektrostapler nicht nur in Bezug auf das Kriterium Ökologie das Rennen, sondern erwies sich auch Kraftpaket für höchste Umschlagleistungen. Mit dem EFG 550 hat sich die Creabeton Matériaux AG für das Kraftpaket unter den Elektrostaplern entschieden. Abgesehen von seiner Tragkraft von bis zu fünf Tonnen überzeugt er mit Spitzenwerten beim Beschleunigen, einer Motorentechnik mit optimiertem Wirkungsgrad sowie einer effektiven Energierückgewinnung beim Bremsen. Dadurch werden höchste Umschlagsleistungen ermöglicht. Dank CurveControl (automatische Reduzierung der Geschwindigkeit bei Kurvenfahrt) erfüllt der EFG 550 auch bezüglich Sicherheit höchste Anforderungen.
 

Kontinuierliche Optimierung

«Der effiziente, zuverlässige und sehr rasche Servicesupport durch die erfahrenen Servicetechniker von Jungheinrich schafft ein enges Vertrauensverhältnis», betont Christopher Reid, der Verantwortliche für die Flurfördermittel in der Creabeton Matériaux AG. «Jungheinrich kennt unsere Bedürfnisse bestens. Das führt dazu, dass die Ausfallzeiten kurz gehalten werden können.» Jungheinrich unterstützt den Betonwaren-Hersteller übrigens auch bei der technischen Ausrüstung der Stapler mit Geräten zur mobilen Datenerfassung. Christopher Reid: «Wir konnten grossen Einfluss auf die kontinuierliche Weiterentwicklung der Fahrzeuge nehmen. Dadurch sind die Elektrostapler EFG 550 in den vergangenen fünf Jahren besser und besser geworden.»
 

Lückenloser Support dank Full-Service-Vertrag

Zum überzeugenden Angebot von Jungheinrich gehört auch der Full-Service-Vertrag für die gesamte Stapler-Flotte der Creabeton Matériaux AG. Mit diesem übernimmt der Anbieter für den Kunden die Instandhaltungsplanung und das Kostenrisiko. Auf der Basis einer festen monatlichen Rate deckt der Vertrag sämtliche für die vollständige Einsatzbereitschaft der Elektrostapler nötigen Support- und Unterhaltsleistungen ab. Dazu gehören Wartungstermine, Reparaturen, Original-Ersatzteile, Sicherheitsüberprüfungen und vieles mehr. Über hundert Kundendiensttechniker in der Schweiz sorgen dafür, dass Jungheinrich auch in dringenden Fällen schnell reagieren und jederzeit einen kompetenten Service gewährleisten kann. Das Komplettpaket für höchste Flexibilität trägt so dazu bei, dass die Intralogistik der Creabeton Matériaux AG jederzeit die geforderte Leistung erbringt.


Bewertung Ø:
   
Meine Bewertung:

Fragen und Kommentare (0)