Spectra PowerBox 3000C-Serie

» Beitrag melden

DAS KRAFTPAKET FÜR DIE AUTOMATION

Spectra PowerBox 3000C-Serie
Grossansicht Bild
Spectra PowerBox 3000C-Serie
Archiv | 03.04.2019 | Die Spectra PowerBox 3000C-Serie überzeugt mit hoher Rechenleistung, zahlreichen Erweiterungsoptionen und einer kompakten Bauform.

Hohe Rechenleistung, umfangreiche Erweiterungsoptionen sowie die kompakte Bauform machen die Mini-PC der Spectra PowerBox 3000 Serie schon seit der ersten Generation zur echten 19“-Alternative. Auf Grund dieser Eigenschaften empfehlen sie sich z.B. für den Einsatz zur Maschinen- und Anlagensteuerung.


In der aktuellen Generation, der Spectra PowerBox 3000C-Serie kommen Coffee Lake Prozessoren in Verbindung mit dem Intel® Q370 Chipsatz zum Einsatz. Damit werden die Daten noch schneller verarbeitet und trotzdem wird der kompakte Mini-PC ohne Lüfter betrieben. Eine „Wohlfühl“-LED zeigt jederzeit an, ob sich die Innentemperatur des Systems im zulässigen Betriebstemperaturbereich befindet.


Je nach Modell finden bis zu zwei PCI/PCIe-Einsteckkarten und drei weitere Mini-PCIe-Module ihren Platz im kompakten Gehäuse. Optionale Erweiterungen mit 4 x GbE oder 4 x PoE sind einfach per Plug-and-Play möglich. Insgesamt können mit der Spectra PowerBox bis zu 20 LAN-Anschlüsse realisiert werden. Durch die grosse Auswahl an Erweiterungen passt sich der Box-PC sehr einfach an individuelle Applikation an. Selbst für spezifische Erweiterungen sind zusätzliche Schnittstellenausbrüche vorgesehen.


Die Spectra PowerBox 3000C-Serie baut auf einer ca. A4-Blatt kleinen Grundfläche auf und ist in drei Bauhöhen von 88 mm bis 128 mm für unterschiedliche Erweiterungsoptionen verfügbar.


Fragen und Kommentare (0)