Neue FANUC ROBOSHOT hilft
Spritzereien, die Kontrolle zu übernehmen

Neue FANUC ROBOSHOT hilft Spritzereien, die Kontrolle zu übernehmen
Grossansicht Bild
Verbesserte Steuerungs- und Softwarefunktionen gehören zu den zahlreichen neuen kundenorientierten Vorteilen der ROBOSHOT Alpha-SiB.
Archiv | 23.07.2021 | Verbesserte Steuerungs- und Softwarefunktionen gehören zu den zahlreichen neuen kundenorientierten Vorteilen der ROBOSHOT Alpha-SiB.

Mit der Einführung der FANUC ROBOSHOT ALPHA-SiB Serie von Spritzgussmaschinen baut FANUC seine bereits starke Marktposition in der europäischen Kunststoffindustrie weiter aus. Zahlreiche Verbesserungen an der Steuerung, Software und Leistung der Maschine bieten den Kunden unzählige Vorteile, während der FANUC Ethos von hoher Leistung, hoher Nachhaltigkeit und einfacher Bedienbarkeit durch das vollelektrische Design beibehalten wird. Sowohl OEM-Werkzeugbaubetriebe als auch Lohnfertigungsbetriebe, die Branchen wie Medizintechnik, Automobilbau, Elektrotechnik, Optik und Verpackung - um nur einige zu nennen - bedienen, werden von dieser fortschrittlichen neuen Maschine profitieren.


“Mit der ALPHA-SiB haben wir eine neue ROBOSHOT Spritzgussplattform, die große Vorteile in Bezug auf Funktionalität und Leistung mit sich bringt, gepaart mit etablierten FANUC Eckpfeilern wie dem vollelektrischen, energieeffizienten Betrieb, nach dem die Nachfrage immer weiter steigt”, erklärt Andrew Armstrong, Head of Sales - ROBOSHOT Europe. “Die bekannte FANUC Motion-Control-Plattform ist ein weiterer Faktor, dem die ROBOSHOT ALPHA-SiB eine einzigartige Marktposition verschafft, die sich natürlich auch auf die mögliche nahtlose Integration von Plug-and-Play FANUC Robotern erstreckt. Dann haben wir wohl unser Alleinstellungsmerkmal Nummer eins: Zuverlässigkeit. Einfach ausgedrückt: Die ROBOSHOT-Betriebskosten sind potenziell die niedrigsten am Markt. Unsere Kunden profitieren signifikant von den niedrigen Verbrauchskosten und der marktführenden Energieeffizienz.."


Großes, hochauflösendes Display


Im Mittelpunkt der Verbesserungen in der FANUC ROBOSHOT ALPHA-SiB steht die neue leistungsstarke Bedienoberfläche FANUC PANEL iH Pro, die über ein großes 21,5"-Display mit Full-HD-Auflösung verfügt und damit die bisher verfügbare Auflösung um den Faktor 2,6 verbessert. Unterstützt durch zusätzliche Tasten für mehr Funktionalität, ermöglicht das neue HMI ein schnelleres Einrichten, eine erweiterte Datenansicht und verbesserte Grafiken. Darüber hinaus erleichtert das PANEL iH Pro mit seinem Windows 10 IoT-basierten Betriebssystem die Datenerfassung, insbesondere durch die Multi-USB-Konnektivität für Speichersticks (USB 3.0-fähig), Kamera, 2D-Code-Leser, RFID-Geräte und mehr.


Die neue Steuerung bietet ein flexibles Bildschirm-Layout, einschließlich einer Split-Screen-Anzeige, die dem Kunden eine doppelte Funktionalität bietet. So können Bediener der ROBOSHOT ALPHA-SiB beispielsweise die Einstellungsseiten der Maschine einsehen und gleichzeitig mit Peripheriegeräten, wie einem Fremdroboter oder einem Temperiergerät, interagieren. Auch das Handbuch der Maschine kann auf dem Display angezeigt werden und hilft dem Anwender, wenn er Unterstützung bei einer bestimmten Einstellfunktion oder Bedienung benötigt.


Das PANEL iH Pro von FANUC ermöglicht eine intuitive Bedienung über Wisch- oder Multitouch-Befehle, ähnlich wie bei einem Smartphone. Vor allem ist die Kapazität der HMI jetzt größer in Bezug auf Datenspeicherung, Prozessüberwachungshistorie, Alarmhistorie und Maschinenbetriebsprotokoll. Anwender können daher mehr Informationen sammeln, was Spritzereien dabei hilft, ihre Kunden mit Datenanforderungen wie Validierung zu versorgen, oder vielleicht bei der Untersuchung von Prozessbedingungen, Problemen oder Trends.


Erweiterte KI-Funktionalität


Ein wesentliches Merkmal der neuen FANUC ROBOSHOT ALPHA-SiB ist die erweiterte Softwarefunktionalität. So wurde das standardmäßige ROBOSHOT Softwarepaket um Funktionen wie Auto-Absenkung-Sequenz, Vor-Dekompression-Funktion, automatische Änderung der Anfahr-Parameter, Operator-Management-Funktion (Option mit RFID-Zugang) und MFI-Auswertung (bei installiertem Linki2) erweitert.


Das optionale Produktions- und Qualitätsinformationsmanagement-Tool FANUC Linki2 unterstützt jetzt Webbrowser auf PC- und Tablet-Geräten. Linki2 kann auch auf dem ROBOSHOT Bildschirm laufen, während dank der eingebetteten MES Kommunikations-Schnittstellen für EUROMAP 77 und 63 verfügbar sind, um den Datenaustausch mit ERP, BDE und MES-Systemen zu ermöglichen.


Eine weitere Softwareerweiterung, von der Kunden profitieren werden, ist die vorbeugende Wartung durch maschinelles Lernen (erweiterte KI-Funktionalität). Die ROBOSHOT ALPHA-SiB kann den Verschleiß der Rückstromsperre in der Schnecke anhand des Verhaltens des Sperr-Rings abschätzen. Hier erkennt die Rückflussüberwachung Wellenformveränderungen in Relation zum Verschleißgrad und warnt den Kunden vor einem bevorstehenden Problem, bevor es den Prozess beeinträchtigt. Das Vorhandensein von Verschleiß kann die Reaktionszeiten verlängern und die Prozesskonsistenz beeinträchtigen, sodass diese Funktion für ROBOSHOT Anwender von großem Nutzen ist.


Schnellere Einspritzraten


Zur Unterstützung der schnelleren Reaktionszeiten, die das PANEL iH Pro HMI bietet, gehören bemerkenswerte Leistungsverbesserungen der Maschine, wie z.B. erhöhte Einspritzgeschwindigkeiten von bis zu 350 mm/s, die den Kunden helfen, ihre Produktivität zu steigern. Zu den weiteren Leistungsverbesserungen gehören höhere Standard-Einspritzdrücke, eine erweiterte Verfügbarkeit von Schneckendurchmessern und die Möglichkeit einer bis zu vierachsigen Servo-Kernsteuerung.


Der letztgenannte Punkt greift die Integration einer servoelektrischen Steuerung für die Werkzeugkernbewegungen anstelle der traditionellen Hydraulikzylinder auf. Wie die Vorgängergeneration ist auch die neue ROBOSHOT ALPHA-SiB vollelektrisch. Um jedoch ein Werkzeug mit hydraulischen Kernen zu vermeiden, profitieren ROBOSHOT Kunden von vollelektrischen FANUC Servomotoren und Umrichterantrieben, so dass Hydraulik an keiner Stelle des Prozesses erforderlich ist.


Abgesehen von der besseren Umweltbilanz ist die elektrische Technologie weitaus sauberer und komfortabler als die hydraulische (keine Ölentsorgung), was diesen Fortschritt für Bereiche wie die Medizintechnik wichtig macht, wo die Abwesenheit von Partikeln und Dämpfen in Reinraumumgebungen von größter Bedeutung ist.


Schließlich baut die ALPHA-SiB auf dem guten Ruf der ROBOSHOT-Plattform für Präzision mit hoher Wiederholgenauigkeit auf, ein Konzept, das die Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit der Maschine ergänzt. Die ROBOSHOT ALPHA-SiB entspricht außerdem vollständig der ISO 20430, dem internationalen Sicherheitsstandard für Spritzgussmaschinen.


Lebenslanger Maschinen-Support


Dank eines flächendeckenden, europaweiten Netzwerks von Servicezentren kann FANUC einen lebenslangen Support für seine Maschinen anbieten, der den Kunden im seltenen Fall eines Problems absolute Sicherheit bietet.


Die ALPHA-SiB Serie ist zunächst als 50-, 100-, 130-, 150- und 220-Tonnen-Modell mit verschiedenen Einspritzleistungen erhältlich. Modelle mit höheren Tonnagen (250, 300 und 450 Tonnen) sollen folgen. Die ROBOSHOT ALPHA-SiB ist bereits im Auftragseingang verfügbar und soll, sofern sie wie geplant im Oktober 2021 stattfindet, auf den kommenden Messen EMO (Italien) und FAKUMA (Deutschland) ihre Europapremiere feiern.


Fragen und Kommentare (0)