Neue DC/DC-Wandler von
Minmax mit Medizinzulassung

Neue DC/DC-Wandler von Minmax mit Medizinzulassung
Archiv | 10.04.2018 | Minmax Technologies (Vertrieb: FORTEC AG) stellt mit den Familien MKW15M und MKW20M zwei neue Familien von DC/DC-Wandlern für den medizinischen Anwendungsfall vor. Damit stehen Systementwicklern für medizinische aber auch industrielle Anwendungen DC/DC-Wandler zur Verfügung, die alle Anforderungen an erhöhte oder verstärkte Isolation erfüllen und die Grenzwerte der einschlägigen Vorschriften und Normen einhalten.

Die für die Medizintechnik verstärkte Isolation ist für eine Arbeitsspannung bis 300 VAC spezifiziert und hält 4.200 VAC zwischen Ein- und Ausgang stand. Die Wandler sind zertifiziert nach der 3. Ausgabe des medizinischen Sicherheitsstandards UL/CSA/EN/IEC 60601-1 (2xMOPP). Die errechnete MTBF von über 1 Mio. Stunden, unterstreicht den Zuverlässigkeitsanspruch, den Minmax auch mit diesen Produkten aufs Neue beweist.


Die Wandler sind dauerkurzschlussfest, eine Grundlast ist nicht erforderlich. Der Wirkungsgrad liegt typischerweise zwischen 88 und 90 %.


In beiden Familien gibt es die Einzelausgänge mit 5, 12, 15 oder 24 VDC sowie die Dualausgänge +/-12 bzw, +/-15 VDC. Der Arbeitstemperaturbereich erstreckt sich von -40 bis +80 °C, dabei kann die volle Leistung bis 60 °C abgerufen werden. Geringe Leckströme (wichtig für die Medizintechnik) sowie ein Überspannungsschutz runden das Leistungspaket ab. Die EMV-Eigenschaften entsprechen EN 55022, class A und FCC level A.


Fragen und Kommentare (0)