Mit Einzelraum-
Lüftungsgeräten dem Coronavirus trotzen

Mit Einzelraum-Lüftungsgeräten dem Coronavirus trotzen
Grossansicht Bild
Archiv | 10.11.2020 | Komfortlüftungen für kleinere Wohnungen und einzelne Räume können einfach nachgerüstet werden. Der Eingriff in die Gebäudehülle ist minimal und der Einbau erfolgt schnell, unkompliziert und kostengünstig.

Sie wünschen sich eine Verbesserung der Luftqualität in einzelnen Räumen. Das Erreichen einer angenehmen und gesunden Raumluft ist eine Herausforderung und gewinnt in Anbetracht der aktuellen Pandemie-Krise an enormer Bedeutung. Schlecht gelüftete Räume sind besonders gefährlich, was die Übertragung des Virus über sogenannte Aerosole (winzige Tröpfchen in der Luft) betrifft. Das Bundesamt für Gesundheit empfiehlt eine gute Durchlüftung der Räume, am besten mit einer mechanischen Lüftung.

 

Komfortlüftung – Einbau ohne grosse bauliche Massnahmen
Die Antwort darauf ist ein unkomplizierter Einbau einer Komfortlüftungsanlage. Gerade während der Heizperiode, bei meist geschlossen Fenstern, sorgt eine Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung für frische und gesunde Raumluft.
Zehnder hat mit seinem Angebot an Komfortlüftung-Kleingeräten genau das Richtige. Ohne wesentliche, bauliche Eingriffe und optischen Veränderungen lassen sich diese Einzelraum-Lüftungsgeräte schnell und einfach einbauen.

 

Grossansicht Bild

Das Beste für Ihre Gesundheit:

Geringe Keimzahl in der Raumluft durch steten Luftaustausch
Dauerhaft tiefe CO2-Werte
Optimale Temperatur und Luftfeuchte

 

Mehr Komfort:

Erholsame Nächte: Genügend Frischluft trotz geschlossener Fenster
Bessere Vitalität dank permanenter Frischluft
Keine Geruchsbildung, da die verbrauchte Luft abgeführt wird
Keine Zugluft dank effizienter Wärmerückgewinnung

 

Auch für mehrere Räume
Das Einzelraum-Komfortlüftungsgerät Zehnder ComfoAir 70 wurde für die Belüftung von Ein- oder Zweizimmerwohnungen konzipiert. Auch grössere Wohneinheiten sind mit mehreren Geräten belüftbar. Bei Bedarf lassen sich dank des Zweitraumanschlusses auch Nebenräume als Zu- und/oder Ablufträume mit einem Gerät versorgen.

 

Sensoren regulieren den Luftaustausch
Zusätzlich integrierbare Sensoren messen Feuchte-, CO2- und VOC-Gehalts (Volatile Organic Compounds) in der Raumluft und steuern bedarfsgerecht den Luftaustausch. Damit sorgen sie für behagliches und gesundes Raumklima.
Für noch mehr Bedienkomfort kann eine externe Bedieneinheit an einem beliebigen Ort im Haus installiert werden.

 

Zum Produkt:


Fragen und Kommentare (0)