IoT-Lösungen für intelligente Gebäudekonzepte

» Beitrag melden

NEU: NovoCon® M, L, XL

IoT-Lösungen für intelligente Gebäudekonzepte
Grossansicht Bild
Gebäudetechnik 4.0 für intelligente Gebäude.
09.02.2021 | Vor fast 5 Jahren stellten wir NovoCon® S vor, den ersten digitalen Aktuator seiner Art, der speziell für druckunabhängige Regelventile (PICVs) vom Typ AB-QM entwickelt wurde. Damals war dies ein revolutionärer Stellantrieb zur Durchflussregelung von Endgeräten in hydraulischen HLK-Anwendungen. Mit seiner Bus-Kommunikation für BACnet MS/TP- oder Modbus RTU-Protokolle ist NovoCon® S ein Vorreiter bei der Etablierung neuer und innovativer IoT-Lösungen für intelligente Gebäude.

Mittlerweile ist das Konzept von NovoCon® weit verbreitet und wird von vielen Fans intelligenter HLK-Lösungen genutzt. Die erhöhte Aufmerksamkeit und Nutzung führt auch zu neuen Anforderungen. Da NovoCon® S auf AB-QM-Ventile in den Größen DN 10 bis DN 32 passt, ist der Nenndurchfluss auf 4.000 l/h begrenzt. Andere hydraulische HLK-Anwendungen, wie z.B. RLT-Geräte, Kaltwassersätze und andere Anwendungen mit hohem Durchfluss, müssen nach wie vor mit konventionellen Stellantrieben geregelt werden. Bis jetzt ...

 

Einführung von NovoCon® M, L und XL


Wir sind stolz darauf, unsere neuen digitalen NovoCon® M-, L- und XL-Aktuatoren vorzustellen. Die neuen Stellantriebe erreichen in Verbindung mit den AB-QM-Ventilen einen perfekten dynamischen hydraulischen Abgleich und eine präzise Regelung bei Anwendungen mit hohem Durchfluss.


TDie NovoCon® M, L und XL sind speziell für die präzise Regelung hoher Durchflüsse konzipiert. Im Einzelnen:

  • Der NovoCon® M wird für AB-QM NovoCon-Ventile in DN 40-100 eingesetzt, die für Volumenströme von 3-59 m3/h geeignet sind, z.B. für RLT-Geräte
  • Der NovoCon® L wird für AB-QM-Ventile in DN 125-150 eingesetzt, die für Volumenströme von 36-190 m3/h geeignet sind, z.B. für Kältemaschinen
  • Und NovoCon® XL wird für AB-QM-Ventile in DN 200-250 eingesetzt, die für Durchflüsse von 80-370 m3/h geeignet sind, z.B. für Fernkälte

Im Gegensatz zur NovoCon® S kommen bei der neuen NovoCon® M, L und XL keine Plug & Play-Stecker und -Kabel zum Einsatz. Stattdessen können die Aktoren mit Standardkabeln in Reihe geschaltet werden, dies erleichtert die Installation bei größeren Entfernungen. Die Stellantriebe sind mit 3 Widerstandseingängen zum Anschluss von z.B. Temperatursensoren ausgestattet. Wenn solche Sensoren an den Vor- und Rücklaufanschlüssen installiert sind, können die NovoCon® Stellantriebe für erweiterte Regelfunktionen wie Delta-T-Begrenzung oder Rücklauftemperaturregelung eingesetzt werden. Mit diesen Funktionalitäten kann die Energieeffizienz des RLT-Gerätes oder des Kaltwassersatzes optimiert werden.

 

Grossansicht Bild
Danfoss NovoCon® und AB-QM Serie.

NovoCon® 4-in-1-Lösung

 

Danfoss NovoCon® Aktuatoren vereinen effektiv vier Funktionen in einer intelligenten Lösung:

  • Genaue Durchflussregelung durch lineare Kennlinie bei verschiedenen Differenzdrücken
  • Bus-Stellantrieb aufgrund der BACnet MS/TP- und Modbus RTU-Kommunikationsprotokolle
  • I/O-Gerät aufgrund der Widerstandseingänge (3x), Analogeingang (1x) und Analogausgang (1x)
  • Energiemanager aufgrund der fortschrittlichen Algorithmen für Überwachung und Energiemanagement

 

Hydraulische HLK-Daten jederzeit verfügbar


Danfoss NovoCon®-Stellantriebe können digital über BACnet- oder Modbus-Kommunikationsprotokolle gesteuert werden, was eine einfache Integration ermöglicht und aktuelle Systemleistungsdaten in übergeordnete Gebäudemanagementsysteme liefert.


Die I/O-Schnittstellen können beispielsweise zum Anschluss von Sensoren zur Messung von Vor- und Rücklauftemperaturen und zur Berechnung des Energieverbrauchs verwendet werden. Die I/O-Anschlüsse stehen auch für die Steuerung einzelner Geräte wie z.B. Lüfter oder den Anschluss von BMS-fähigen Raumtemperaturreglern zur Verfügung.


Damit stehen jederzeit alle relevanten Systemparameter und Steuerungsmöglichkeiten für ein zentrales HLK-Energiemanagement und die Optimierung der Energieeffizienz als Teil umfassender intelligenter Gebäudekonzepte zur Verfügung.

 

Gebäudetechnik 4.0 für intelligente Gebäude


Die Kombination von AB-QM- und NovoCon®-Stellantrieben ist ein gutes Beispiel für die zunehmende Digitalisierung in der HLK-Technik. Die Kombination ermöglicht nicht nur eine hochpräzise, dynamische hydraulisch abgeglichen Regelung, die digitalen Stellantriebe liefern der BMS auch HLK-Daten in Echtzeit, um ein Aktives Energie-Management (AEM) zu ermöglichen.


Die digitale Ventilsteuerung über Feldbus bietet auch Vorteile bei der Ferninbetriebnahme, Durchflusseinstellung, Spülung, vorausschauenden Wartung und Energieabrechnung. Automatisch generierte Alarmmeldungen unterstützen eine schnelle und präzise Fehlerbehebung. Gebäudetechnik 4.0 optimiert kontinuierlich die Energieeffizienz und den Komfort in Gebäuden durch den Einsatz intelligenter und vernetzter Produkte und Dienstleistungen.


Die inzwischen etablierte vollständige Serie digitaler NovoCon®-Stellantriebe ermöglicht Gebäudetechnik 4.0-Lösungen in intelligenten Gebäudekonzepten. Damit schaffen diese eine wesentliche Grundlage für die effiziente Energienutzung in großen Nichtwohn- und Geschäftsgebäuden wie Hotels, Bürogebäuden, Rechenzentren, Einkaufszentren und Krankenhäusern.


Fragen und Kommentare (0)