Innovativer Schaltschrankbau

» Beitrag melden

Neue Klemmen- und -
Halbleiterrelaismodelle mit „Push-In Plus“-Technologie

Innovativer Schaltschrankbau
Innovativer Schaltschrankbau: Neue Klemmen- und -Halbleiterrelaismodelle mit „Push-In Plus“-Technologie.
22.08.2019 | Geringere Arbeitslast und weniger Platzbedarf beim Schaltschrankbau: NEUES G6D-F4PU-Klemmenrelais und G3DZ-F4PU-Klemmenhalbleiterrelais mit „Push-In Plus“-Technologie.

Wir haben den Aufbau und die Größe von Schaltschrankausstattung vereinheitlicht und Produkte eingeführt, die die von uns entwickelte Verdrahtungsmethode, die „Push-In Plus“-Technologie, nutzen. Seit ihrer Einführung 2017 wurde diese Methode bereits von über 10.000 Unternehmen übernommen und hat, z. B. in der Halbleiterproduktion, die Größe der Schaltschränke um etwa 30 % reduziert und die Verdrahtungszeit sogar halbiert.

 

Klemmenrelais/-halbleiterrelais: G6D-F4PU/G3DZ-F4PU


Neue G6D-F4PU/G3DZ-F4PU-Modelle mit „Push-In Plus“-Technologie ergänzen jetzt die Klemmenrelais G6D-F4B/G3DZ-F4B. Diese Modelle bieten mehr Einsatzmöglichkeiten als Modelle mit Schraubanschlüssen. Klemmblöcke mit „Push-In Plus“-Technologie verringern den Verdrahtungs- und Wartungsaufwand und die doppelte Verdrahtungsmethode ermöglicht gemeinsame Verdrahtung sowie Überkreuz-Verdrahtung. Zudem stehen Kurzschluss-/Verbindungsbrücken als Option bereit. Dank 5 A Nennstrom durch optimales Design der Steckdose eignen sie sich für kleine Schränke in Maschinen, Verbindungskästen und Bedieneinheiten.


Verbindung: Klemmenblock mit „Push-In Plus“-Technologie

  • Nennlast: 5 A bei 250 V AC, 5 A bei 30 V DC (G6D-F4PU: nach einzelnem Relais)
  • 0,3 A bei 3 bis 264 V AC, 0,3 A bei 3 bis 125 V DC (G3DZ-F4PU: nach einzelnem Halbleiterrelais)


XW6T-Verdrahtungsschnittstelle mit sichtbaren Anzeigen


Des Weiteren haben wir die XW6T-Verdrahtungsschnittstelle auf den Markt gebracht, dank der die Verdrahtungsausführung leicht sichtbar wird. Eine grüne Anzeige erscheint, wenn ein Kabel korrekt in die Klemmenbohrung eingeführt wurde. Dadurch wird die ordnungsgemäße Einführung der Verdrahtung sofort bestätigt, ohne dass Sie sich auf das Geschick von Mitarbeitern verlassen müssen. Darüber hinaus sollte die XW6T unbedingt mit dem Netzteil von Omron verwendet werden, um Verdrahtungsfehler zu reduzieren: Dank der unterschiedlichen Farben der Kurzschluss-/Verbindungsbrücken und der Verdrahtungsanzeige lässt sich die ordnungsgemäße Verdrahtung des positiven und negativen Bereichs leicht feststellen.


Rubriken: Schaltschrankbau

Fragen und Kommentare (0)