Innovationen der Güdel AG
für HighSpeed-Pressenlinien

Innovationen der Güdel AG für HighSpeed-Pressenlinien
Grossansicht Bild
Innovationen der Güdel AG für HighSpeed-Pressenlinien.
Archiv | 20.09.2021 | Der Geschäftsbereich Press Automation der Güdel AG bringt mit dem Universaltooling und der Positioniereinheit zwei neuartige und innovative Produkte auf den Markt. Beide Produkte ergänzen die bekannten und bewährten Automationslösungen der Güdel AG für HighSpeed-Pressenlinien.

Das Güdel Universaltooling nimmt die einzelnen Platinen von einem Stapel ab und legt diese auf ein Transportband. Dank des Universaltoolings werden für die unterschiedlichen Platinenformen und -grössen keine bauteilspezifischen Toolings benötigt.


Das zum Patent angemeldete Universaltooling besteht aus sehr leichten und hochfesten Aluminiumarmen mit pneumatischer Positionsverriegelung. Es kann mit bis zu 22 Vakuumsaugern (Venturidüsen oder Vakuum-Ejektoren) und 4 Doppelblechsensoren ausgerüstet werden und ist in der Lage, Stahl- und Aluminiumplatinen sowie Einzel- und Mehrfachplatinen, Formschnitt und geschweisste Bleche zu verarbeiten.


Positioniert werden die Sauger durch die jeweiligen Achsen der vollautomatischen Spreizmagneten. Das Universaltooling wird über eine spezifische Maske des Güdel HMIs überwacht und die Positionen und Status jedes einzelnen Saugerarms werden in Echtzeit angezeigt. Aktivierte und nicht aktivierte Saugerarme werden farblich unterschiedlich dargestellt sowie die gewünschten Positionen der Saugerarme in der entsprechenden Toolgruppe gespeichert.


Das Universaltooling bietet echten Kundennutzen, indem keine bauteilspezifischen Toolings benötigt und somit keine Toolingwechsler als auch keine Lagerfläche für Toolings gebraucht werden. Es ist ein vollautomatisches System, welches keine manuellen Vorbereitungen benötigt. Die Toolingwechselzeiten werden durch das automatische Einstellen der Toolingarme auf ein Minimum reduziert.

 

Positioniereinheit


Die Güdel Positioniereinheit erfasst und positioniert bis zu vier Platinen so, dass sie vom nachfolgenden Transfergerät schnell und exakt in das erste Pressewerkzeug eingelegt werden können. Wie beim Universaltooling kann auch hier, bei der Positioniereinheit, auf teure Toolingwechsel verzichtet werden.


Auch die Positioniereinheit ist zum Patent angemeldet und bietet ein neues Mass an Flexibilität beim Verarbeiten von Stahl- und Aluminiumplatinen. Voll ausgestattet kann die Positioniereinheit bis zu 4 Platinen gleichzeitig verarbeiten. Wie der Name verspricht, ist die Positioniereinheit in der Lage, Platinen nicht nur zu zentrieren, sondern sie über den ganzen Arbeitsbereich zu bewegen und maximal 90 Grad zu drehen. Dadurch können die jeweiligen Positionen der Platinen auf die Pressenwerkzeuge optimiert und so die zur Verfügung stehende Werkzeugfläche optimal genutzt werden.


Das Referenzbild der Platinen wird im Güdel HMI angezeigt und die verschiedenen Sauger können nutzerfreundlich auf der jeweiligen Platine(n) positioniert werden.


Die Positioniereinheit bietet Kunden volle Flexibilität zu geringen Kosten. Der Vorteil der Neuanordnung erlaubt es, die Prozesse Entstapeln und Reinigen optimal zu nutzen und erst anschliessend die Platinen werkzeuggerecht zu positionieren. Es werden keine bauteilspezifischen Toolings und somit keine Toolingwechsler benötigt. Zusätzlich können weitere Kosten für Lagerflächen, Fehlervermeidung und Personal eingespart werden. Mit diesem Konzept hat der Kunde die maximale Flexibilität und Sicherheit auch zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden.  Die Positioniereinheit ist ein eigenständiges Produkt; das Erfassen der Platinen mittels Scanner und Doppelblecherkennung sind integriert und kann deshalb einfach in ein bestehendes Front of Line integriert werden.


Sowohl das Güdel Universaltooling wie auch die Güdel Positioniereinheit reduzieren die Komplexität und Vielfalt bauteilspezifischer Toolings und dadurch die TCO Kosten. Gleichzeitig werden auch Stillstandzeiten reduziert, was wiederum in einer höheren Produktivität der Pressenlinie resultiert.


Erfolgreiches Projekt für Stellantis


«Im Werk Sochaux haben wir nur eine XL-Stanzlinie und diese ist mehr als 30 Jahre alt. Für uns stellte sich die Frage, ob wir die bestehende Anlage renovieren oder ersetzen. Güdel hat uns sehr profund beraten. Unser Wunsch war es schliesslich, eine komplette Automatisierungs- und Pressenlösung zu erhalten», zeigt sich Julien Remy, Projektleiter der neuen Presse-Strasse in Sochaux, erfreut. «Es war ein Vergnügen, mit dem qualifizierten Team von Güdel zu arbeiten. Professionell und hoch kompetent», so Remy weiter.


«Diese Zusammenarbeit mit Stellantis ist eine Erfolgsgeschichte. Selbstverständlich bin ich stolz auf unseren Beratungs- und Lösungsansatz und unser Produkt. Doch gleichzeitig macht es mir grosse Freude zu sehen, wie kundenseitig und durch unsere Kräfte ein Team zusammengestellt werden kann, das hoch effizient und zielgerichtet in gemeinsamer Arbeit die Kundenwünsche vollauf erfüllt», bekräftigt Hans Gut, CEO Güdel Group, seine Freude.


Fragen und Kommentare (0)