Hoval präsentiert neuen Solarkollektor UltraSol® 2

» Beitrag melden

Modularer Hochleistungs-Flachkollektor ermöglicht
Planern/Installateuren noch mehr Flexibilität bei höchster Energieeffizienz

Hoval präsentiert neuen Solarkollektor UltraSol® 2
Grossansicht Bild
Der UltraSol® 2 ist dank Clinch-Verfahren besonders korrosionsbeständig. [© Hoval]
Archiv | 26.02.2020 | Seit über 40 Jahren bietet Hoval thermische Sonnenkollektoren an, die modular mit dem Heizsystem kombinierbar sind. Im Januar 2020 folgt nun der neue UltraSol® 2 auf den bereits im Markt bestens bekannten hoch-innovativen UltraSol®. Der UltraSol® 2 zeichnet sich durch besondere Flexibilität, Langlebigkeit und Leistungsstärke aus und fügt sich durch eine sehr geringe Bauhöhe formschön ins Dach ein.

Der neue Solarkollektor UltraSol® 2 steht für höchste Flexibilität. Durch seine vielseitigen Anschluss- und daraus resultierenden Montagemöglichkeiten passt sich der UltraSol® 2 perfekt in das Heizungssystem ein und die Komponenten laufen Hand in Hand. Das vereinfacht nicht nur Planung, Installation und Bedienung, sondern gewährleistet einen besonders effizienten Betrieb. So kann die kostenlose Sonnenenergie optimal zur Warmwasserbereitung und Raumheizung verwendet werden“, betont Kevin Allenspach, Produktmanager Wärmepumpen und Solar, Hoval Gruppe.

 

Die Nutzung von Sonnenenergie ist für Hoval durch seine gelebte Verantwortung für Energie und Umwelt ein zentrales Anliegen. Der UltraSol® 2 bildet die ideale, umweltfreundliche Ergänzung zu einem Heizsystem. Durch die Systemregelung TopTronic® E sind alle Komponenten so optimal aufeinander abgestimmt, dass möglichst viel Leistung aus möglichst wenig Energie herausgeholt wird.

 

Grossansicht Bild
Der UltraSol® 2 schafft eine effiziente und gleichmässige Wärmeübertragung. [© Hoval]

Flexible Montage durch vier Anschlüsse

 

Der UltraSol® 2 Kollektor verfügt durch seinen Wärmetauscher in Form eines Sammelrohr-Mäanders über vier Anschlüsse. Mehrere Kollektoren, ob in vertikaler oder horizontaler Ausführung, können optimal hydraulisch verbunden werden. Das einheitliche Montagekonzept gewährleistet eine flexible und sichere Anbringung unabhängig vom Flächenbedarf und von der Platzierung. Die Solarpaneele lassen sich flexibel Aufdach, Indach oder mit Betonsockel auf Flachdächern montiert. Durch die geringe Bauhöhe von 65 mm fügen sich die Sonnenkollektoren optisch gut ins Dach ein.

 

Langlebig durch einzigartige Fertigung

 

Beim UltraSol® 2 von Hoval kommen hochwertige Materialien zum Einsatz. Die Fertigung der Kollektoren erfolgt im Clinch-Verfahren. Hierbei werden formstabile Aluminium-Profile für den Rahmen formschlüssig verpresst, was den UltraSol® 2 besonders korrosionsbeständig macht. Dafür sorgt auch das patentierte WLT® (Wärmeleittechnologie)-Verfahren, welches den beschichteten Alu-Absorber mit dem Wärmetauscher aus Kupferrohr verklebt. Bei der Verbindung der Kollektoren untereinander sorgen metallisch dichtende Klemmringverschraubungen für dauerhafte Dichtheit des Systems.

 

Effiziente Wärmeübertragung für hohe Solarerträge

 

Hoval bietet mit dem UltraSol® 2 einen leistungsstarken Solarkollektor. Durch das WLT®-Verfahren ist das Absorberblech mittels eines speziellen Wärmeleitbleches vollflächig mit dem Wärmetauscher verbunden. So wird die Wärmeübertragung noch effizienter und gleichmässiger, und die Durchströmung des Wärmetauschers läuft optimal.

 

Erhältlich ist der neue Solarkollektor UltraSol® 2 über alle Hoval Vertriebspartner seit Januar 2020.


Fragen und Kommentare (0)