Flugtaxi Lilium Jet schafft komplexe Manöver

» Beitrag melden

Übergang von Senkrecht- in Horizontalflug
klappt - Serienstart für das Jahr 2025 vorgesehen

Flugtaxi Lilium Jet schafft komplexe Manöver
Grossansicht Bild
"Lilium Jet": Elektro-Lufttaxi schafft wichtige Manöver (Foto: lilium.com)
26.10.2019 | Der deutsche Flugtaxi-Pionier Lilium hat heute, Dienstag, bekannt gegeben, dass erste Flugtests mit komplexen Manövern erfolgreich abgeschlossen wurden und Bildmaterial dazu auf YouTube veröffentlicht. Der elektrische Fünfsitzer "Lilium Jet" hat dabei Geschwindigkeiten im Bereich von 100 Stundenkilometern (km/h) erreicht, so das Unternehmen. Bis zum Serienstart im Jahr 2025 soll sich das noch etwa verdreifachen.

Wichtiger Meilenstein

Der vom Boden aus gesteuerte Lilium-Prototyp hat eine erste Serie von Testflügen mit "zunehmend komplexen Manövern" ausgeführt. Unter anderem wurde der Übergang vom senkrechten in den horizontalen Flug vollzogen, ein ganz wichtiger Meilenstein. Denn dieser ist eine entscheidende Voraussetzung dafür, dass der Lilium Jet einen platzsparenden Senkrechtstart im urbanen Raum vollziehen und dann wirklich sinnvoll auch längere Strecken bewältigen kann. Beim Jungfernflug im Mai hatte das Unternehmen noch lediglich Senkrechtstart und -flug demonstriert.

Video/Präsentation:

 

Grossansicht Bild
(Foto: lilium.com)

Dem YouTube-Video nach hat das Fluggerät im Rahmen der Tests bereits die 100-km/h-Marke geknackt. Dies ist jedoch nur ein kleiner Meilenstein, denn letztendlich soll das von 36 Elektromotoren mit insgesamt 2.000 PS angetriebene Fluggerät es auf Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 300 km/h bringen. Eben dafür stehen nun Tests an. Die geplante Reichweite beträgt 300 Kilometer, das Flugtaxi sollte es also beispielsweise von Hamburg bis ins schwedische Malmö schaffen.

 

Durchstarten bis 2025

Nahe München steht bereits ein Werk für die Fertigung von Lilium Jets, ein zweites soll nun in Bau gehen. Das soll es ermöglichen, bis 2025 mit dem Fluggerät in Serie zu gehen. Gehen die Pläne des Flugtaxi-Start-ups auf, sollen diese dann erschwinglichen Transport für jeden bieten. "Wenn der Jet autonom fliegt, werden wir den Dienst zu ähnlichen Preisen anbieten können, die anfallen, wenn Sie Ihr eigenes Auto nutzen", hatte Lilium-CEO Daniel Wiegland im Mai gegenüber dem "Handelsblatt" angekündigt. (pte)


Fragen und Kommentare (0)