Fehlerstromschutzschalter
mit LS und Verdrahtungsschiene

» Beitrag melden

Drei in einem: Ladestationen für
Elektrofahrzeuge anschliessen, einfacher als je zuvor

Fehlerstromschutzschalter mit LS und Verdrahtungsschiene
Grossansicht Bild
Archiv | 14.10.2020 | Damit das Anschliessen einer Ladestation für Elektrofahrzeuge noch einfacher geht, gibt es jetzt die neuen A-EV-LS Sets, die den Fehlerstromschutzschalter Typ A-EV, den LS 3+N wahlweise in 16 oder 32 A sowie die nötige Verdrahtungsschiene beinhalten. Die Einspeisung am FI kann wahlweise von oben oder von unten erfolgen.

Doepke hat speziell für das Laden von Elektrofahrzeugen den Typ DFS EV mit DC-Überwachung entwickelt. Er bietet eine kompromisslose Lösung und ist für die Einspeisung in Ladesäulen und Wallboxen optimal geeignet. Die NIN 2020 (NIN7.22.5.3.1) verlangt, dass jeder Anschlusspunkt durch eine eigene Fehlerstrom-Schutzeinrichtung mit einem Bemessungsstrom von 30 mA geschützt ist. Falls die EV-Ladestation mit einer Steckdose oder Fahrzeugkupplung nach der Normenreihe 4SN EN 62196 ausgestattet ist, müssen Schutzvorkehrungen gegen Gleichfehlerströme vorgesehen werden, es sei denn, diese sind in die EV-Ladestation integriert. Der DFS EV erfüllt diese Anforderungen und ist somit bestens geeignet für die Absicherung von Ladesäulen und Wallboxen.


Fragen und Kommentare (0)