EAOs neue Inhouse-
Kompetenz: Industrial- und UX-Design

» Beitrag melden

Besser im Prozess. Besser im Produktdesign.

EAOs neue Inhouse-Kompetenz: Industrial- und UX-Design
Grossansicht Bild
Industrial- und UX-Design.
20.12.2022 | EAO unterstützt die Kunden bei der Suche nach den optimalen, kundenspezifischen HMIs jetzt noch besser – dank den ergänzenden Kompetenzen in Industrial- und UX-Design.

Wir bei EAO entwickeln Ideen, Lösungsansätze und Konzepte für Produktfunktionen oder Produkte auf Grundlage marktorientierter oder kundenspezifischer Anforderungen. Ein wesentlicher Bestandteil des benutzerzentrierten Designs ist der Einsatz der «Design Thinking»-Kreativitätsmethode, welche zu einfachen, aber praxisnahen Design-Mockups führt. An diesen lässt sich bereits der Nutzen für den Kunden testen. Dies führt dann zu ausgereifteren Prototypen, die wiederum getestet werden, bis das finale Produkt definiert ist. Der Erfolg eines Produkts hängt oft von dessen Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit ab.

 

Mit dieser neuen Inhouse-Kompetenz sind wir bei EAO näher am Kunden und können auf die Anforderungen Ihrer Benutzer und Ihres Marktes eingehen. Dadurch konzipieren und entwickeln wir von Beginn an Produkte, die Ihnen einen Mehrwert bieten.

 

Vorteile für Sie

  • Benutzerorientierte Produktentwicklung und positive User-Experience
  • Mehrwerte wie attraktives Design, hohe Qualität oder sehr gute Benutzerfreundlichkeit
  • Erfüllung sämtlicher Kundenanforderungen hinsichtlich Gestaltung und Funktion
  • Überzeugende Differenzierung von Mitbewerbern
  • Innovative, effiziente Design Thinking Methode und schnelles Hands-on Prototyping

Die Einbindung von UX ins Industrial Design trägt dazu bei, ein neues Produkt so zu gestalten, dass es dem Endverbraucher einen Mehrwert bietet und sich gleichzeitig von der Konkurrenz abhebt. UX steht für die Erwartung, die Zufriedenheit und die Erfüllung der Erwartung bei der Benutzung – davor, während und danach.

Einbindung von Design Thinking

Einbindung von Design Thinking
Grossansicht Bild
«Design Thinking»-Methode.

Wie in der Prozessabbildung dargestellt, ist «Design Thinking» ein Innovationsansatz, der Kreativität fördert und sich fortwährend an den Kundenbedürfnissen orientiert und den Benutzer konsequent in den Mittelpunkt stellt. Da es sich um einen iterativen Prozess handelt, führt die «Design Thinking»-Methode mit jeder Wiederholung immer gezielter zur Problemlösung und Entwicklung neuer Ideen, die schließlich neue resp. bessere Produkte und Dienstleistungen erschaffen.

 

Video/Präsentation:


Fragen und Kommentare (0)