Direkte Energieerfassung zur
Predictive Maintenance: Das EE 121

Direkte Energieerfassung zur Predictive Maintenance: Das EE 121
Grossansicht Bild
Archiv | 07.02.2020 | Der Neuzugang in der S-DIAS Reihe ist für Predictive Maintenance und zur Kostenüberwachung entwickelt worden. Das kompakte Hutschienenmodul dient zur effizienten Erfassung von Energie, Leistung und Phasenwinkel (Cos f) direkt an der Maschine.

Mit dem EE 121 kann die Spannungen der drei Eingangsphasen (L1, L2 und L3) gemessen werden. Zusätzlich werden bis zu 12 Ströme erfasst, die den Phasen beliebig zuordenbar sind. Sowohl die Spannungs- als auch die Stromeingänge bieten eine 16-Bit-Auflösung (ADC). Der Messbereich des Moduls liegt zwischen 0-500 V AC und 0-2 A AC.

 

Neben Strömen und Spannungsphasenfolge lassen sich mit dem EE 121 die Phasenlage und die Frequenz überwachen. Es ermöglicht die Berechnung von Ueff und Ieff jedes Kanals sowie des Energieverbrauches seit dem ersten Einschalten. Zudem kann das Modul Netzunterbrechungen bzw. einen Phasenausfall erfassen und meldet den 0-Durchgang für die Applikation.

 

Auch eine Netzsynchronisation ist mit dem EE 121 möglich. Hierbei wird eine Timestampfunktionalität für die Spannungsnulldurchgänge zur Verfügung gestellt. So kann bei Verwendung von mehreren Energieerfassungsmodulen der zeitliche Versatz der Spannungsnulldurchgänge von 2 Spannungsnetzen ermittelt werden.

 

Maße: 25 x 104 x 72,5 mm


Fragen und Kommentare (0)