Dezentrale Antriebstechnik mit
integrierten Sicherheitsfunktionen

Dezentrale Antriebstechnik mit integrierten Sicherheitsfunktionen
20.08.2019 | Höchstleistungen, aber sicherDas PROFIsafe-Modul NORD SK TU4-PNS erfüllt die höchsten Sicherheitsanforderungen und gewährleistet die sichere Kommunikation in PROFINET-Umgebungen.

NORD DRIVESYSTEMS liefert alle Frequenzumrichter mit integriertem STO (Safe Torque Off) und SS1 (Safe Stop 1). Sicherheitsgerichtete Kommunikation sowie sichere Bewegungsfunktionen gemäß der IEC 61800-5 bedient der Antriebsspezialist mit der PROFIsafe-Baugruppe NORD SK TU4-PNS. Zusammen mit einer sicheren PLC kommuniziert die Antriebselektronik so zuverlässig im bestehenden PROFINET-Netzwerk via PROFIsafe.


Das Modul überwacht die sichere Einhaltung der Grenzwerte und stellt die sicheren Ein- und Ausgänge bereit. Bei Über- oder Unterschreiten eines Grenzwerts schaltet die Busschnittstelle in einen sicheren Zustand. Alle Ausgänge werden spannungsfrei geschaltet, Eingangsinformationen werden zurückgesetzt und an die übergeordnete sicherheitsgerichtete Steuerung übertragen. Diese ist für den Einsatz der PROFIsafe-Baugruppe grundsätzlich erforderlich.


Die PROFIsafe-Baugruppe NORD SK TU4-PNS unterstützt die Sicherheitsfunktionen SLS (Safety Limited Speed), SSR (Safe Speed Range), SDI (Safe Direction), SOS (Safe Operation Stop) und SSM (Safe Speed Monitor).


Mit der PROFISAFE Modulbaugruppe mit dezentraler FU kann der Kunde seine Antriebslösung mit integrierten Sicherheitsfunktionen aus dem NORD Antriebsbaukasten realisieren.


Fragen und Kommentare (0)