Das Kraftpaket – ODU MEDI­SNAP®

» Beitrag melden

Neue hochspannungstaugliche
Einsätze für den ODU MEDI-SNAP

Das Kraftpaket – ODU MEDI­SNAP®
Grossansicht Bild
Neue hochspannungstaugliche Einsätze für den ODU MEDI-SNAP
Archiv | 11.09.2020 | Neue, hochspannungstaugliche Einsätze für den ODU MEDI-SNAP® ermöglichen neben der zuverlässigen Übertragung von bis zu 1.000 V AC gemäss IEC 60664-1 auch die Vermeidung von „hot-plugging“ dank spezifischem Pin-Layout Design und nacheilenden Kontakten auf kleinstem Bauraum.

DIE STECKZUSTANDSERKENNUNG

Der Steckzustand beschreibt, ob ein Steckverbinder vollständig gesteckt ist oder nicht. Nacheilende Kontakte in den neuen ODU MEDI-SNAP® Steckverbindern definieren den Zustand „vollständig gesteckt“, indem sie erst bei dessen Erreichen kontaktieren.
 
VERMEIDUNG VON „HOT­PLUGGING“ IM ODU MEDI­SNAP®

Über entsprechende Schaltereinheiten im Gerät kann die eindeutige Identifikation des Steckzustandes dazu genutzt werden, die Spannung gezielt zu- oder abzuschalten. Das heisst, dass die elektrische Spannung erst dann an der Schnittstelle anliegt, wenn die Verbindung vollständig korrekt hergestellt wurde. In der Folge kann somit das Stecken oder Ziehen von Steckverbindern unter Last und den daraus folgenden Beschädigungen ausgeschlossen werden. Somit ist die langfristige Funktionssicherheit der Schnittstelle selbst und damit auch des verbundenen Gerätes sichergestellt.

 

 

Dokumente:


Fragen und Kommentare (0)