2D-/3D-Profilsensoren

» Beitrag melden

Sicher Schweißnähte platzieren

2D-/3D-Profilsensoren
Archiv | 24.05.2019 | Vollautomatisierte Schweißarbeiten in Roboterschweißzellen erfordern höchste Ansprüche an Qualität und Präzision. Denn vor dem Schweißprozess muss die Position der Nähte zuverlässig sensorisch detektiert werden. Erst anschließend kann das Material mechanisch von nachgelagerten Komponenten präzise aufgetragen werden.

Die 2D-/3D-Profilsensoren der weCat3D-Serie erfüllen die Anforderungen für die 3D-Messaufgabe der Schweißnahtführung ideal. Das kostengünstige Komplettsystem aus Sensor, Auswerteeinheit und Software bietet außerdem Schnittstellen namhafter Roboterhersteller wie FANUC, Yaskawa, etc.. 

Mit perfekt abgestimmten Messbereichen zwischen 20 mm und 400 mm in X, einer maximalen Auflösung von 2,5 µm in Z und bis zu 12 Millionen Messpunkten pro Sekunde bieten die Sensoren höchste Leistungsfähigkeit. Auch die Montage der Sensoren im perfekten Abstand zum Schweißkopf sowie die passenden Kühlmodule und Schutzgehäuse ermöglichen den Einsatz in rauen Industrieumgebungen und verhindern Schäden z. B. durch Schweißspritzer. So sind extreme Temperaturen möglich. Die Sensoren gibt es in über 80 Varianten mit fünf wählbaren Leistungsklassen, mit vier unterschiedlichen Laserklassen (1, 2M, 3R, 3B) und mit zwei Lichtarten (rot, blau). Entscheidend für einen genauen und zuverlässigen Produktionsprozess ist diese Anwendung insbesondere in der stahlverarbeitenden Industrie, wie etwa der Automobilindustrie, bei der Herstellung von Schiffen in großen Werftanlagen, in der Stahlindustrie sowie in der Bahn- und Schienenindustrie.

Fragen und Kommentare (0)