20.000 km ohne Nachschmieren

20.000 km ohne Nachschmieren
Grossansicht Bild
10.02.2021 | Gute Nachrichten für Maschinenbauer und Anwender: Die Kugelschienenführungen BSHP und Kugelgewindetriebe BASA von Bosch Rexroth erreichen jetzt bis zu viermal so lange Schmierintervalle. In immer mehr Anwendungen lassen sich diese sogar wartungsfrei über die gesamte Lebensdauer realisieren. In der Folge minimiert die wartungsarme bis wartungsfreie Lineartechnik die Betriebskosten und schont zudem die Umwelt, weil weniger Schmierstoff verbraucht wird.

Kugelschienenführungen und Kugelgewindetriebe mit längeren Nachschmierintervallen schonen Betriebskosten und Umwelt

  • Wartungsarme oder wartungsfreie Lineartechnik in immer mehr Anwendungen möglich
  • Schmierintervalle bis zu viermal länger
  • Einfache Konfiguration und Bestellung, einbaufertig geliefert

 

Die jüngste Überprüfung ergab für die Kugelschienenführungen BSHP doppelt so lange Schmierintervalle als bisher dokumentiert war. Bis zur ersten Nachschmierung legen die Führungswagen bis zu 20.000 km zurück – eine Strecke von Deutschland bis nach Neuseeland.

 

Bis zu 200 Millionen Umdrehungen schafft die aktuelle Generation an Kugelgewindetrieben BASA mit der werkseitigen Grundschmierung. Hier haben sich die Intervalle sogar vervierfacht. Rund 12.800 km laufen die Kugeln an der Spindel entlang – das ist etwa so weit wie von Deutschland nach Hawaii.


Dass sich der Bereich bis zur Nachschmierung für beide Produktgruppen vergrößert hat, liegt zum einen an der stetigen Verbesserung der Fertigungsprozesse, zum anderen an dem innovativen Design von Bosch Rexroth: Die Führungswagen BSHP erreichen dank ihrer patentierten Einlaufzone optimale Werte bei Ablaufgenauigkeit, Reibkräften und Reibkraftschwankungen. Die Kugelgewindetriebe BASA punkten designbedingt mit besonders hohen Tragzahlen. Beide Komponentengruppen weisen eine außergewöhnliche Robustheit, Präzision und Performance auf.


In Summe schafft Bosch Rexroth so optimale Bedingungen, um nicht nur die Betriebskosten zu reduzieren, sondern auch die Umwelt zu schonen. Denn längere Schmierintervalle reduzieren den Ressourcenbedarf. Verdoppeln sie sich, halbiert sich die Schmiermittelmenge. Sind sie viermal so lang, ist nur ein Viertel nötig.


Für Anwendungsfälle, die ein Nachschmieren erfordern, stellen verschiedene Schmierstellenoptionen eine optimale Zugänglichkeit der Linearführung in der Maschine sicher. So sind etwa die Kugelführungswagen BSHP von acht Stellen erreichbar.


Auch beim Engineering ist die Lineartechnik von Bosch Rexroth effizient: Die zuvor im Berechnungsprogramm Linear Motion Designer ausgelegte Komponente lässt sich mittels Online-Konfigurator in wenigen Minuten einbaufertig konfigurieren und über den eShop bestellen. CAD-Daten werden automatisch generiert und bereitgestellt.


Fragen und Kommentare (0)