Teilprojekt 1 Tiefbahnhof Luzern

» Beitrag melden

Abgabetermin: 13.04.2020

Auftragsart: Dienstleistung

29.11.2019 | AS25 Durchgangsbahnhof Luzern; Teilprojekt 1 Tiefbahnhof Luzern:

 

Das Teilprojekt 1 des Durchgangsbahnhofs Luzern umfasst den Tiefbahnhof, welcher etwa 14 m unterhalb des bestehenden Bahnhofs im Bereich der Gleise 8 bis 13 geplant ist. Die Perronebene liegt im zweiten Untergeschoss. Sie besteht aus zwei 12 m breiten Mittelperrons mit vier 420 m langen Haltekanten. 6 Aufgangsgruppen führen zur darüber liegenden Verteilebene im ersten Untergeschoss. Deckenöffnungen sollen Transparenz und Sichtbezug schaffen. Die Verteilebene dient primär als Zirkulationsfläche für Personen, beherbergt jedoch auch Kommerzflächen.

Die Leistungen des Architekten umfassen neben vielen Aufgaben im Baubereich alle Bereiche die im klassischen Begriff «Gestaltung» enthalten sind. Er entwirft viele dieser Bereiche nicht selbst, führt sie aber im Sinne einer umfassenden Einheitlichkeit zusammen zu einer individuellen Gestalt. Für dies bedarf es der konsequenten Koordination aller Baubereiche und deren Anforderungen.
Im Zentrum des Wirkens des Ingenieures steht meist die Lösung einer technischen Aufgabe. Im Zentrum des Wirkens des Architekten sollte der Mensch und dessen Wohlbefinden in der «gebauten» Welt sein. Die Kombination dieser Themenfelder führen für alle Beteiligte meist zu optimierten Lösungen.
Der Architekt ist bei der Gestaltung des Durchgangsbahnhofs Luzern nicht zwingend an die architekturspezifischen Ergebnisse und Lösungen des Vorprojekts aus dem Jahr 2013 gebunden.

 

Bedarfsstelle/Vergabestelle:
SBB Infrastruktur, Projekte, Luzern

HINWEISE: Beachten Sie bitte die Eingabevorschriften. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten. Die Adresse für die Unterlagen sowie eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf der SSL-gesicherten Detailseite.