System für additive Fertigung mit Metallpulvern

» Beitrag melden

Abgabetermin: 14.12.2020

Auftragsart: Lieferung

Archiv | 03.11.2020 | Die EPFL beabsichtigt, für ihr Zentrum für Wissenschaft und Technik der Mikrofabrikation (M2C) des Instituts für Mikrotechnik (IMT) ein System für additive Fertigung (AM) mit Metallpulvern zu erwerben.


Die Anlage wird der fortgeschrittenen AM-Forschung mit der Laser-Pulverbett-Fusionstechnologie (LPBF) gewidmet sein:

  • Erforschung neuer Materialien (z.B. Edelmetalle, metallische Gläser, Formgedächtnislegierungen),
  • Bessere Kontrolle von Materialmikrostrukturen,
  • Erforschung neuer Design- und Fertigungsstrategien,
  • Verbesserung der Auflösung von gebauten Teilen
  • Verbesserung der Reproduzierbarkeit von LPBF-Prozessen,
  • Entwicklung von Wissen zur Übertragung von Fertigungsparametersätzen auf andere LPBF-Plattformen
Bedarfsstelle/Vergabestelle:

Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL)

HINWEISE: Beachten Sie bitte die Eingabevorschriften. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten. Die Adresse für die Unterlagen sowie eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf der SSL-gesicherten Detailseite.