Stickstoff-Steigerungsversuch

» Beitrag melden

Abgabetermin: 25.06.2020

Auftragsart: Dienstleistung

Archiv | 06.04.2020 | Viele Waldstandorte in der Schweiz sind von übermässigen Stickstoffeinträgen betroffen, die Auswirkungen auf die Vitalität und Stabilität der Wälder haben. Die Reaktionen der Bäume sind abhängig von der Höhe und Dauer der Einträge und den Standortbedingungen. 1992 wurden an 8 Standorten in der Schweiz N-Steigerungsversuche angelegt, von denen heute noch 2 weitergeführt werden (Zugerberg, ZG, Hochwald, SO). Pro Variante wurden je 12 Parzellen angelegt. Der Versuch auf dem Zugerberg wurde 2009 um die Variante «Erholung nach Ende der N-Zugabe» erweitert, indem die Parzellen der N-Zugabe geteilt wurden. Am Standort Zugerberg wird zusätzlich die Bodenlösung in je 1-3 Tiefen pro Variante ermittelt. Am trockeneren Standort Hochwald wird auf einer Messparzelle die Bodenwassersaugspannung gemessen. Beim Baumbestand handelt es sich jeweils um Buchen und Eichen.

 

Bedarfsstelle/Vergabestelle:
Bundesamt für Umwelt BAFU, Abteilung Wald, Worblentalstrasse 68, Ittigen, CH-3003 Bern

HINWEISE: Beachten Sie bitte die Eingabevorschriften. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten. Die Adresse für die Unterlagen sowie eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf der SSL-gesicherten Detailseite.