Städtebauliches Gesamtkonzept LG-Areal Zug

» Beitrag melden

Abgabetermin: 28.06.2017

Auftragsart: Dienstleistung

Archiv | 02.06.2017 | Ziel des Verfahrens ist ein städtebauliches Gesamtkonzept, welches die Transformation des 14.2 Hektare grossen LG-Areals vom Industriestandort zu einem durchmischten und lebendigen Stadtteil im Zentrum der Stadt Zug aufzeigt. Auf dem LG-Areal sind bereits grosse Teilgebiete entwickelt. Die effektiv im Studienauftrag zu bearbeitende Fläche umfasst rund 64’000 m2. Für diese Flächen ist das Mass der baulichen Verdichtung sorgfältig auszuloten und eine hohe städtebauliche Qualität im ganzen LG-Areal sicherzustellen. Dabei sind Fragen zur Anordnung und Nutzung der Aussenräume, zur Verteilung der Nutzungen im Planungsperimeter, zur Dichte und Höhenentwicklung der Bebauung, zur inneren Erschliessung sowie Anbindung an die umliegenden Quartiere zu bearbeiten. Als Basis für das städtebauliche Gesamtkonzept führen die Stadt Zug und die Grundeigentümer gemeinsam ein Studienauftrag in Anlehnung an Ordnung SIA 143 mit fünf Teams durch.

 

Bedarfsstelle/Vergabestelle:
Stadt Zug, Alfred Müller AG, Credit Suisse Funds AG, G. Baumgartner AG, OVD Kinegram AG, Park Lane Zug AG, SBB AG, Siemens Schweiz AG, Swiss Prime Site Group AG

HINWEISE: Beachten Sie bitte die Eingabevorschriften. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten. Die Adresse für die Unterlagen sowie eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf der SSL-gesicherten Detailseite.