Lieferung 1 Flaschenabfüll- und Verschliessanlage EX

» Beitrag melden

Abgabetermin: 08.08.2016 - 12:00 Uhr

Auftragsart: Lieferung

Archiv | 21.06.2016 | Die Flaschenabfüll- und Verschliessanlage muss allen gültigen Richtlinien, Gesetzen, Verordnungen und Normen entsprechen. Insbesondere soll sie den geltenden Bestimmungen zur Herstellung von Bioziden und Chemikalien gerecht werden.


Die gesamte Flaschenabfüll- und Verschliessanlage muss als sichere Einheit für explosionsgefährdete Medien bzw. für ihren Einsatz in explosionsgefährdeter Umgebung (EX-Zone 1) und als Stand-Alone Maschine konzipiert sein.

Die Flaschenabfüll- und Verschliessanlage wird in einem Reinraum der Hygienezone D betrieben.

Die Flaschenabfüll- und Verschliessanlage befördert die Flaschen zur Abfüll- und Verschliessstation und befüllt und verschliesst die Flaschen automatisch.

Ist das Bestücken mit Verschlüssen auf die abgefüllten Flaschen automatisch nicht möglich, kann dies manuell erfolgen.

Die runden Kunststoffflaschen in den Grössen 50 mL, 100 mL, 250 mL, 500mL und 1000 mL sind abzufüllen und zu verschliessen (mitgeltende Dokumente zum Lastenheft AVO / 107466).


Ein Formatwechsel soll innerhalb von maximal 2 Stunden durchführbar sein. Allenfalls benötigtes Werkzeug für den Formatwechsel ist anzubieten.

Es muss die Möglichkeit bestehen, die Flaschenabfüll- und Verschliessanlage später auf andere Flaschenformen (oval) nachrüsten zu können.

Der Leistungsbedarf ist je nach Format in der Grössenordnung von 10 Flaschen / Minute (1 L Flaschen) bis zu 60 Flaschen/Minute (50 mL Flaschen).

Bei den abzufüllenden Produkten handelt es sich um Biozide oder Chemikalien, wie z.B. Desinfektionsmittel (70% Ethanol, 70% Isopropanol, mit und ohne Zusätze) und Insektenschutzmittel (Wirkstoff N,N-Diethyl-m-toluamid [DEET]). Beim DEET ist die schlechte Verträglichkeit gegenüber von Kunststoffen und Lacken zu beachten.

Die Batchgrössen sind 400 L.

Um das abzufüllende Produkt vom mobilen Ansatzbehälter über einen 0.2µm-Filter zur Abfüllstation zu transferieren ist eine Transferlösung mit anzubieten.

Das Design der Maschine soll eine einfache „Line Clearance“ ermöglichen.
Die Flaschenabfüll- und Verschliessanlage muss leicht reinigbar sein.

Das Angebot beinhaltet ebenso folgende Punkte:

  • Projektleitung und Projektplanung
  • Änderungs- und Abweichungsmanagement
  • FAT (Factory Acceptance Test)
  • Montage; Installation
  • Inbetriebnahme
  • SAT (Site Acceptance Test)
  • Designfreigabe, Installations-, Funktions- und Leistungstest
  • Dokumentation
  • Schulung
  • Verpackung, Transport, Einbringung
Bedarfsstelle/Vergabestelle:

Logistikbasis der Armee

HINWEISE: Beachten Sie bitte die Eingabevorschriften. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten. Die Adresse für die Unterlagen sowie eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf der SSL-gesicherten Detailseite.