Digitalisierung der Urteile des Bundesgerichts

» Beitrag melden

Abgabetermin: 18.07.2016

Auftragsart: Dienstleistung

Archiv | 08.06.2016 | (16044) 105 Digitalisierung der Protokolle:

 

Es handelt sich um die Digitalisierung der Urteile des Bundesgerichts.
Die Protokolle sind die Endurteile des Bundesgerichts, die vom Richter und Gerichtsschreiber handschriftlich unterschrieben werden; diese gelten als Beweisstücke mit historischem Wert. Sie sind in Deutsch, Französisch oder Italienisch abgefasst.


Die Digitalisierung hat folgende Zielsetzung:

  • Gewinnung einer digitalisierten rechtsgültigen Sicherheitskopie (Digital Surrogate )
  • Vereinfachter Zugang dank einer digitalen Kopie
  • Bessere Erhaltung der Papierexemplare, indem sie weniger konsultiert werden

Es handelt sich somit um eine Digitalisierung zur Erhaltung eines Kulturgutes.


Sowohl die Protokolle in Lausanne als auch diejenigen in Luzern müssen digitalisiert werden. In beiden Fällen wird die Digitalisierung in den Räumen der Bundesgerichtsgebäude erfolgen, jedoch unter der Verantwortung des Anbieters. Das Archiv bzw. der Weibeldienst in Luzern wird die Dokumente zur Digitalisierung bereit legen und nach Beendigung wieder verräumen.


Die Erfüllung der Digitalisierung sowie die nötige Handhabung/Bedienung sind vollständig vom Anbieter zu übernehmen.

 

Bedarfsstelle/Vergabestelle:
Schweizerisches Bundesgericht

HINWEISE: Beachten Sie bitte die Eingabevorschriften. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten. Die Adresse für die Unterlagen sowie eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf der SSL-gesicherten Detailseite.