Deckbelagsersatz und
Nachrüsten der Fahrzeugrückhaltesysteme

» Beitrag melden

Abgabetermin: 13.05.2016

Auftragsart: Dienstleistung

Archiv | 01.04.2016 | N01, 090082, EP RELU, EP Recherswil - Luterbach / Projektverfasser Bau - Deckbelagsersatz und Nachrüsten der Fahrzeugrückhaltesysteme im Bereich Grundwasserschutzzonen:

 

Der Deckbelagsersatz der Normalspur zwischen Recherswil und Luterbach muss zwingend nach der Instandsetzung des N01 Abschnittes Kirchberg - Kriegstetten (2017 / 2018) und vor dem 6-Spur Ausbau Luterbach - Härkingen (2020 - 2024) erfolgen. Eine Verschiebung des Deckbelagsersatzes nach 2024 ist technisch nicht vertretbar.

Aufgrund dieser Vorgaben ist zum heutigen Zeitpunkt davon auszugehen, dass die Realisierung der Fahrbahnertüchtigung im Jahre 2019 zu realisieren ist. Der Ersatz des Deckbelags stellt die Lebensdauer der Nationalstrassenfahrbahnen bis zum nächsten UPlaNS im Jahre 2032 sicher.

Zur Einhaltung der Anforderungen der Störfallverordnung sind insbesondere im Bereich der Grundwasserschutzzonen die vorhandenen Fahrzeugrückhaltesysteme nachzurüsten.

Im Zuge der Arbeiten für den Deckbelagsersatz werden Teile der bestehenden BSA-Anlagen ersetzt bzw. diese ergänzt. Allfällige notwendige Tiefbauarbeiten für die BSA sind zwingend während den Bauarbeiten „Deckbelagsersatz“ auszuführen.

 

Bedarfsstelle/Vergabestelle:
Bundesamt für Strassen ASTRA

HINWEISE: Beachten Sie bitte die Eingabevorschriften. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten. Die Adresse für die Unterlagen sowie eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf der SSL-gesicherten Detailseite.