Datenerhebung und
Importbewirtschaftung Obst und Gemüse

» Beitrag melden

Abgabetermin: 08.03.2021 - 12:00 Uhr

Auftragsart: Dienstleistung

Archiv | 15.02.2021 | Request for Information für Leistungen im Bereich Datenerhebung und Importbewirtschaftung Obst und Gemüse:

 

1. Erhebung, Datenaufbereitung und zur Verfügung stellen für die Importregelung respektive Marktbeobachtung:
a. des wöchentlichen Inlandangebotes von importbewirtschaftetem Frischgemüse und frischem Stein- und Beerenobst bei den kantonalen Meldestellen.
b. des Lagermengenbestandes von importbewirtschafteter Lagerware während der Lagersaison bei den Lagerhaltern.
c. Ernteschätzungen für den Frühanbau von Karotten und Zwiebeln mit Importbewirtschaftung.

2. Jährliche Berechnung des Marktvolumens (= wöchentlicher Bedarf der letzten Jahre) der importbewirtschafteten Produkte und zur Verfügung stellen für die Importregelung

3. Antragsstellungen an das BLW, wofür entsprechende Marktkenntnisse Voraussetzung sind. Die gesamte Branche ist in die Antragsstellung miteinzubeziehen und hat sich auf einen Einheitsantrag zu einigen. Die Anträge müssen rechtskonform sein. Die Anträge sind repräsentativ und geben den Gemeinschaftsbeschluss wieder, welcher zwischen den Vertretern der Produktion, des Handels und der Verarbeitungsindustrie unter Berücksichtigung der Marktsituation gefasst wurde. Sind die Anträge ausnahmsweise nicht einstimmig gefasst worden, müssen die jeweiligen Standpunkte begründet und mit Zahlen belegt werden. Es sind folgende Anträge zu stellen:
a. zur Freigabe von Zollkontingentsteilmengen der importbewirtschafteten Produkte wöchentlich ein- bis zweimal bei nicht für die Verarbeitung bestimmtem Obst und Gemüse und gemäss Importgesuchen für die Verarbeitung bestimmtes Obst und Gemüse.
b. zur Festlegung der Bewirtschaftungsperioden für das Folgejahr, falls ein Bedürfnis der Branche besteht.
c. zur Erhöhung des Zollkontingents «Tiefkühlgemüse» bei Ernteausfällen von Schweizer Konserven- und Tiefkühlgemüse. In den Anträgen sind die Ernteausfälle von einer unabhängigen Instanz (z.B. kantonale Fachstelle, Hagelversicherung, etc.) zu bestätigen.

Nicht Bestandteil des Auftrags ist die Erhebung des Importbedarfes der Importeure.

Diesen Auftrag führen aktuell der Verein Interessengemeinschaft für die Ein- und Ausfuhr (IG-EA) und die Zentralstelle für Gemüse und Spezialkulturen (SZG) aus.
Zweck des RFI: Kennenlernen von interessierten Anbietern und deren Lösungsvorschläge.

 

Bedarfsstelle/Vergabestelle:
Bundesamt für Landwirtschaft BLW, Schwarzenburgstrasse 165, 3003 Bern

HINWEISE: Beachten Sie bitte die Eingabevorschriften. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten. Die Adresse für die Unterlagen sowie eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf der SSL-gesicherten Detailseite.