Betrieb einer Geschäftsstelle Sprachförderungspraxis

» Beitrag melden

Abgabetermin: 23.09.2016

Auftragsart: Dienstleistung

Archiv | 01.07.2016 | Zur Umsetzung des Rahmencurriculums erarbeitete das SEM das Sprachförderungskonzept fide | Français, Italiano, Deutsch in der Schweiz - lernen, lehren und beurteilen . fide umfasst verschiedene Instrumente zur sprachlichen Förderung von Migrantinnen und Migranten. Mit fide wird sowohl bei der Förderung als auch bei der Beurteilung von Sprachkompetenzen die Integration in den Schweizer Alltag in den Mittelpunkt gestellt. fide orientiert sich am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) und soll Migrantinnen und Migranten befähigen, konkrete Lebenssituationen sprachlich zu bewältigen.

Mit der vorliegenden Ausschreibung zum Betrieb einer Geschäftsstelle fide will das SEM die nötigen Strukturen und Ressourcen zur schweizweiten Umsetzung von fide in der Sprachförderungspraxis schaffen. Als Ansprechstelle für diverse Zielgruppen wie Bildungsinstitutionen, Behörden, Sozialpartner sowie Zugewanderte soll die Geschäftsstelle fide ihre Tätigkeiten nach Grundsätzen ausrichten, die eine breite Akzeptanz und Legitimität ermöglichen.

Für die Weiterentwicklung der Sprachförderung im Integrationsbereich braucht es ein professionell geführtes Kompetenzzentrum, das gegenüber den verschiedenen Zielgruppen von fide als unabhängige Ansprechstelle und Informationsplattform tätig ist und im Auftrag des SEM die Umsetzung von fide in der Praxis unterstützt. Diese Aufgaben sollen durch eine nationale Geschäftsstelle wahrgenommen werden. Da die Aufgaben der Geschäftsstelle fide sehr unterschiedliche und spezifische Bereiche der Sprachförderung betreffen, kann dieser Auftrag auch durch einen Verbund mehrerer Partnerorganisationen wahrgenommen werden. Die Ausschreibung sieht deshalb eine Unterteilung in Lose vor und erlaubt die Bildung von Bietergemeinschaften.

Mit der vorliegenden Ausschreibung soll ein Auftragnehmer oder eine Auftragnehmerin (nachfolgend: die Anbieterin) gefunden werden, die während 2 Jahren (2017-2018):

Grundauftrag 2017-2018
1. den Betrieb der Geschäftsbereiche „Information und Kommunikation“, „Qualitätskonzept fide und fide-Label“ und „Aus- und Weiterbildung von Kursleitenden“ der Geschäftsstelle fide sicherstellt (Los 1);
2. den Geschäftsbereich „Sprachnachweis fide und Sprachenpass“ schrittweise aufbaut und konsolidiert (Los 2);
3. für den Geschäftsbereich „Sprachnachweis fide und Sprachenpass“ auf der Grundlage der bereits entwickelten und pilotierten Prototypen in DE, FR und IT die nötigen Sprachnachweisversionen entwickelt, erprobt und aufbereitet (Bild- und Moduldatenbank). Damit soll gewährleistet werden, dass der Sprachnachweis fide spätestens ab 2018 in die Praxis eingeführt werden kann (Los 3).

Ausserdem sind als Optionen folgende Auftragsverlängerungen ausgeschrieben:

Option 1 (2019-2021)
1. Betrieb der Geschäftsbereiche „Information und Kommunikation“, „Qualitätskonzept fide und fide-Label“ sowie „Aus- und Weiterbildung von Kursleitenden“ der Geschäftsstelle fide: Verlängerung um 3 Jahre (2019-2021);
2. Betrieb des Geschäftsbereichs „Sprachnachweis fide und Sprachenpass“: Verlängerung um 3 Jahre (2019-2021);

Option 2 (2022-2024)
1. Betrieb der Geschäftsbereiche „Information und Kommunikation“, „Qualitätskonzept fide und fide-Label“ sowie „Aus- und Weiterbildung von Kursleitenden“ der Geschäftsstelle fide: Verlängerung um 3 weitere Jahre (2022-2024);
2. Betrieb des Geschäftsbereichs „Sprachnachweis fide und Sprachenpass“: Verlängerung um 3 weitere Jahre (2022-2024)

 

Bedarfsstelle/Vergabestelle:
Staatssekretariat für Migration SEM, Direktionsbereich Zuwanderung und Integration

HINWEISE: Beachten Sie bitte die Eingabevorschriften. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten. Die Adresse für die Unterlagen sowie eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf der SSL-gesicherten Detailseite.