Best of Swiss Web 2016

» Beitrag melden

Abgabetermin: 08.02.2016

Best of Swiss Web 2016
Grossansicht Bild
 
Auftragsart: Wettbewerb

Archiv | 24.10.2015 | Eingabefrist verlängert:

 

Ab sofort läuft die Einreichefrist für «Best of Swiss Web 2016». Bis zum 8. Februar 2016 können wieder Web-Projekte eingereicht werden.  Alle Siegerprojekte werden an der grossen Award-Nacht vom 7. April 2016 im Zürcher Kongresshaus  vor rund 800 Gästen prämiert. Es winken Auszeichnungen in elf Teilnahmekategorien.

 

Die Kategorien für den Wettbewerb 2016 lauten:

  1. Business
  2. Public Affairs
  3. Technology
  4. Creation
  5. Usability
  6. Marketing 
  7. Digital Performance Campaigns
  8. Digital Branding Campaigns
  9. Innovation
  10. Mobile (browserbasierten Mobileprojekte)
  11. Video

Spezialpreise für den Wettbewerb 2016:

  • Master
    Gesamthaft bestes Projekt         
    Nominierung durch Fachjury
    Public Voting und Saal-abstimmung
  • Ehrenpreis
    Pioniere der Schweizer Digital-Szene      
    Nominierung durch Steering-Board und Jury-Präsidenten
  • Unternehmenspreis
    Swiss Digital Transformation
    Reifegrad der digitalen Transformation in Unternehmen
    Vorauswahl durch SDTI-Studie (Uni St. Gallen)

Achtung: Für die Kategorie «Mobile Web» können browserbasierten Mobileprojekte (jedoch keine Apps) eingereicht werden.

 

Swiss Digital Transformation Award

Mit dem Swiss Digital Transformation Award werden Unternehmen und Organisationen ausgezeichnet, die mit dem Einsatz von digitalen Technologien ihre Strategie, das Geschäftsmodell, die Organisation und die Unternehmenskultur am konsequentesten verändert und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit am erfolgreichsten gesteigert haben. Basis für die Beurteilung bildet unter anderem das von der Universität St. Gallen (IWI-HSG) gemeinsam mit dem Strategieberatungsunternehmen Crosswalk und einem Expertenpanel entwickelte «Digital Maturity Model».

 

Juryprozess für alle Kategorien

Alle eingereichten Projekte durchlaufen einen zweistufigen Jurierungsprozess. Hierfür zuständig sind elf Fachgremien, die aus je zehn ausgewählten Experten und Spezialistinnen gebildet werden. Insgesamt über 100 Jurymitglieder und das pragmatische Juryverfahren garantieren ein Höchstmass an Objektivität bei der Vergabe der Gold-, Silber- und Bronze-Awards. Von diesen prämierten Projekten werden die besten als Kandidaten für den Master-Titel ins Rennen geschickt. Der Master of Swiss Web wird schliesslich in einer mehrstufigen Jury- und Publikumswahl vergeben.