Beschaffung und Wartung Telefonielösung

» Beitrag melden

Abgabetermin: 19.08.2016 - 12:00 Uhr

Auftragsart: Dienstleistung

Archiv | 08.07.2016 | Die generelle Entwicklung zur IP-Telefonie sowie die Ankündigung der Swisscom, den ISDN-Service per Ende 2017 einzustellen, bestärkt die SPITEX ZÜRICH darin, den bereits durch Spitex Zürich Limmat AG vor einigen Jahren eingeschlagenen Weg in Richtung VoIP in Zukunft verstärkt zu verfolgen. Den Stand im Lebenszyklus der bestehenden Telefonieanlagen und die anstehenden notwendigen Investitionen nimmt SPITEX ZÜRICH zum Anlass, die heutige Lösung und deren Zukunftstauglichkeit mit anderen möglichen Lösungsvarianten zu vergleichen.


Die Spitex Zürich Limmat AG bezieht die Telefonie heute als Managed Service, möchte in Zukunft hingegen ein anderes Betriebsmodell umsetzen.


Die Spitex Zürich Sihl betreibt heute in den Zentren und an der Geschäftsstelle jeweils lokale TVA’s. Diese sollen künftig im Rechenzentrum zentralisiert werden.


Die bereits enge Zusammenarbeit der beiden Organisationen soll durch eine neue Telefonielösung, welche beide Organisationen nun gleichzeitig beschaffen möchten, gefestigt werden.


SPITEX ZÜRICH legt hohen Wert auf einen möglichst umfassenden Schutz der bereits getätigten bzw. der noch zu tätigenden Investitionen. Neben dem Kauf einer umfassenden Telefonielösung werden auch die für den Betrieb und Unterhalt dieser Lösung notwendigen Leistungen ausgeschrieben. Die Wartung und der Support für die bestehenden Umsysteme sind ebenfalls Bestandteil dieser Ausschreibung.

 

Bedarfsstelle/Vergabestelle:
Spitex Zürich Sihl und Spitex Zürich Limmat AG

HINWEISE: Beachten Sie bitte die Eingabevorschriften. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten. Die Adresse für die Unterlagen sowie eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf der SSL-gesicherten Detailseite.