Beschaffung und Einführung einer
Virtual Desktop Infrastructure Lösung

» Beitrag melden

Abgabetermin: 18.04.2017 - 12:00 Uhr

Auftragsart: Dienstleistung

Archiv | 25.02.2017 | Mit der vorliegenden Ausschreibung wird ein externer Dienstleister – ein Partner für das LUKS – ermittelt, welcher das LUKS in den kommenden Jahren in den Bereichen Virtual Desktop Infrastructure (VDI), Enterprise Mobility Management (EMM) und Perimeter Access (PASS) wie folgt unterstützt:

  • VDI: Der Anbieter soll im LUKS im Rahmen eines Pilotprojekts in einer Pilotklinik eine VDI Lösung einführen und die für dieses Pilotprojekt benötigten VMware Horizon Lizenzen liefern.
     
  • EMM: Der Anbieter unterstützt das LUKS bei der Ablösung der bisherigen MDM Lösung und bei der Durchführung eines Pilotprojekts mit VMware Airwatch. Die für das Pilotprojekt benötigten VMware Airwatch Lizenzen sind durch den Anbieter zu liefern.
     
  • PASS: Für den externen Zugriff führt der Anbieter gemeinsam mit dem LUKS eine neue Web Application Firewall (WAF) resp. Load Balancer (LB) Lösung ein.

Alle neuen Komponenten sollen im Rahmen der Pilotprojekte eingeführt und auf ihre Tauglichkeit überprüft werden. Sofern die Pilotprojekte erfolgreich abgeschlossen werden, soll der Partner die beschriebenen Lösungen im LUKS einführen und die in den vorliegenden Unterlagen beschriebenen Betriebs-, Wartungs- und Supportleistungen für die nächsten fünf Jahre übernehmen (Endausbau). Die Vertragsdauer soll optional jeweils jährlich um ein weiteres Jahr, maximal jedoch um drei weitere Jahre verlängert werden können.

Die bestehende Serverplattform wird durch eine "Konvergierte Hardware" abgelöst werden. Der Zuschlag wurde an die Firma Atos vergeben (siehe Publikation auf Simap Nr. 946409 vom 21.01.2017). Die Umsetzung der VDI Lösung ist auf dieser neuen "konvergierten Hardware" vorzusehen.

Der zu ermittelnde Partner unterstützt das LUKS bei der Erarbeitung des Client-Designs, er übernimmt die Gesamtprojektleitung bei der Durchführung des Pilotprojekts und hilft dem LUKS damit, eine optimale und wirtschaftliche VDI und EMM Lösung zu definieren und zu implementieren.

Aus strategischen Gründen wird als Hardware eine konvergierte Plattform des Herstellers DELL EMC verwendet. Für die VDI und EMM Lösung sind Produkte des Herstellers VMware vorgegeben. Die Serverplattform ist komplett mit VMware vSphere virtualisiert und es ist entsprechendes Know-how bereits vorhanden. Für die Perimeter Access und Load Balancing Komponente wird auf das Produkt Big-IP des Herstellers F5 gesetzt. Die im Rahmen des PoC erarbeiteten Unterlagen liegen dieser Ausschreibung bei.

Das LUKS sieht einen zweistufigen Entscheidungsprozess vor:

  1. Der definitive Zuschlag für das Pilotprojekt erfolgt unter Vorbehalt der Kreditfreigabe durch den Spitalrat basierend auf dem evaluierten Angebot.
     
  2. Der Auftrag für die LUKS-weite Gesamteinführung der Lösung erfolgt unter Vorbehalt der Kreditfreigabe durch den Spitalrat aufgrund des im Pilot zu erarbeitenden Business Case.

Genaue Informationen zum Ausschreibungsumfang sind in den Pflichtenheften zu finden.

 

Bedarfsstelle/Vergabestelle:
Luzerner Kantonsspital

HINWEISE: Beachten Sie bitte die Eingabevorschriften. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten. Die Adresse für die Unterlagen sowie eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf der SSL-gesicherten Detailseite.