(16019) 305 Massendigitalisierungsinfrastruktur

» Beitrag melden

Abgabetermin: 25.07.2016

Auftragsart: Dienstleistung

Archiv | 23.05.2016 | Das Schweizerische Bundesarchiv (BAR) hat sich im Rahmen seiner Strategie unter anderem das Ziel gesetzt, seinen Kunden mittels einer Informationsinfrastruktur zu ermöglichen, orts- und zeitunabhängig auf Informationen aus dem Archiv zugreifen und diese verarbeiten zu können. Die digitale Verfügbarkeit des heute mehrheitlich analogen Archivgutes ist ein wesentlicher Bestandteil dieses Nutzungsangebotes. Im Rahmen des Projektes „Vecteur“ soll die technische wie organisatorische Infrastruktur für die Massendigitalisierung des Archivgutes konzipiert, realisiert und eingeführt werden.

Sinn und Zweck der Ausschreibung ist die Auswahl eines kompetenten, zuverlässigen und leistungsstarken Anbieters der in Zusammenarbeit mit der Bedarfstelle und dem Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) für maximal 12 Jahre die benötigten Dienstleistungen erbringt und die Scanning-Infrastruktur für die Massendigitalisierung von heterogenem Archivgut bereitstellt und wartet.

Die Leistungen des Anbieters beinhalten
Aufbau, Inbetriebnahme und später Wartung, Pflege und Support der Massendigitalisierungsinfrastruktur (Hardware und Software). Er ist verantwortlich für den Aufbau einer geeigneten Massendigitalisierungsinfrastruktur und deren organisatorische Einbettung, welche das physische Ausgangsmaterial in der geforderten Menge und Zeit verarbeiten kann. Die volle Produktionskapazität umfasst eine Auftragsmenge von 20‘000 Dossiers pro Jahr und unter der Annahme, dass die bearbeiteten Dossiers nur einseitig bedruckte Vorlagen des Formats A4 enthalten, von insgesamt 3.3 Millionen zu digitalisierenden Seiten pro Jahr. Das mittelfristige Ziel ist bis Mitte 2018 rund 50% der Produktionskapazität zu erreichen. Anschliessend wird die Infrastruktur bis Mitte 2019 in einer weiteren Realisierungseinheit ausgebaut, damit anschliessend die volle Produktionskapazität erreicht werden kann.
An der Leistungserbringung im Massendigitalisierungsprozess sind weitere Partner beteiligt, welche die Bereiche abdecken, die nicht Teil dieser Ausschreibung sind:

Das BAR ist Gesamtprozessverantwortlicher der Massendigitalisierung und ist für die Koordination zwischen den verschiedenen Partnern zuständig. Das BAR ist verantwortlich für die Finanzierung und die Termine und stellt das fachliche Archivwissen, das notwendige Personal für den Betrieb, die Räumlichkeiten sowie das Grundmobiliar zur Verfügung. Es übernimmt die Verantwortung für die Abwicklung der eintreffenden Aufträge in der vorgegebenen Frist und Qualität.

Das BIT ist verantwortlich für die Bereitstellung und Betrieb der IT-Standardkomponenten.

Die Leistungsgegenstände werden in einem Grundauftrag und fünf Optionen ausgeschrieben:

Grundauftrag GL01: Fertigstellung HERMES-Dokumente. Ein Umfang von 300 Stunden ist anzubieten. Leistungszeitraum: 4. Q 2016 – 1. Q 2017

OP01: Realisierung und Einführung Massendigitalisierungsinfrastruktur (Realisierungseinheit 1). Umfang und Aufwendungen sind durch den Anbieter als Festpreis anzubieten. Leistungszeitraum: 2. Q 2017 – 2. Q 2018

OP02: Realisierung und Einführung Massendigitalisierungsinfrastruktur (Realisierungseinheit 2). Umfang und Aufwendungen sind durch den Anbieter als Festpreis anzubieten. Leistungszeitraum: 2. Q 2018 – 2. Q. 2019

OP03: Zusätzliche Arbeiten im Rahmen des Projektes (GL01, Realisierungseinheit 1 und 2). Ein Umfang von 1100 Stunden ist anzubieten. Leitungszeitraum 4. Q 2016 – 2. Q. 2019

OP04: Wartung und Support der Massendigitalisierungsinfrastruktur. Umfang und Aufwendungen sind durch den Anbieter als Festpreis anzubieten. Leistungszeitraum: 2. Q 2018 – 4. Q. 2028

OP05: Lifecycle-Unterstützung. Ein Umfang von 4000 Stunden ist anzubieten. Leistungszeitraum: 3. Q 2019 – 4. Q 2028

 

Bedarfsstelle/Vergabestelle:
Schweizerisches Bundesarchiv BAR, Abteilung Informationszugang

HINWEISE: Beachten Sie bitte die Eingabevorschriften. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten. Die Adresse für die Unterlagen sowie eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf der SSL-gesicherten Detailseite.