(16003) 614 Kurse "Verhandlungsführung"

» Beitrag melden

Abgabetermin: 13.04.2016

Auftragsart: Dienstleistung

Archiv | 24.02.2016 | Das Eidgenössische Personalamt (EPA) ist die Fachstelle für die Personalpolitik des Bundes. Es entwickelt Grundlagen und Instrumente zur Steuerung, Weiterentwicklung und Koordination des Personalwesens der Bundesverwaltung mit ihren rund 37‘000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das EPA bereitet die personalpolitischen Geschäfte des Bundesrates vor und berät die Departemente und Bundesämter bei der Umsetzung der Personalpolitik. Es führt das Ausbildungszentrum der Bundesverwaltung (AZB) als Dienstleister für die bundesweite Aus- und Weiterbildung. Die Angebote des AZB richten sich ausschliesslich an Mitarbeitende und Kader der Bundesverwaltung.
Das Bundesamt für Bauten und Logistik führt das Kompetenzzentrum Beschaffungswesen Bund (KBB). Die Aus- und Weiterbildungsabteilung des KBB bietet Fachausbildungen zum Thema öffentliches Beschaffungswesen an. Diese Angebote richten sich an Mitarbeitende und Kader der Bundesverwaltung, aber auch an Angestellte der öffentlich-rechtlichen Betriebe des Bundes (Post, SBB, etc.) und anderer Verwaltungsstellen (Kantone, Gemeinden, öffentliche Spitäler usw.).
Zum beschriebenen Angebot sowohl des EPA/AZB als auch des BBL/KBB gehören unter anderem Kurse zum Thema Verhandlungsführung im allgemeinen und Verhandlungsführung im Rahmen von öffentlichen Beschaffungen, die sich an Kader und Mitarbeitende (v.a. Fachspezialisten/-innen) richten.
Die Verhandlungskurse bereiten die Kursteilnehmenden auf das Führen von Verhandlungen in unterschiedlichen Komplexitätsgraden vor. Die Kursteilnehmenden reflektieren ihren Verhandlungs- und Argumentationsstil und ihre Gesprächsführung. Sie lernen Verhandlungstechniken kennen und diese in unterschiedlichen Situationen anwenden. Sie lernen wie sie in komplexen Aushandlungs- und Einigungsprozessen divergierende Interessen verschiedener Anspruchsgruppen tragfähigen Lösungen zuführen. Ein besonderer Schwerpunkt in den Kursen des BBL bildet das Verhandeln im Kontext des öffentlichen Beschaffungswesens.
Die Nachfrage nach diesen Kursen ist markant gestiegen. Das Volumen übersteigt den WTO-Schwellenwert. Das EPA/AZB und das BBL/KBB schreiben diese Kurse daher in einem offenen Vergabeverfahren gemeinsam öffentlich aus. Die Ausschreibung erfolgt nach dem 3. Kapitel der Verordnung über das öffentliche Beschaffungswesen.
Gesucht werden Anbieter für die Entwicklung und Durchführung von Kursen zu folgendem Thema:
•Verhandlungsführung (2 Tage, Unterrichtssprache Deutsch)
•Négociation (2 Tage, Unterrichtssprache Französisch)

Mengengerüst
Ausgeschrieben werden 2 Lose je für den Zeitraum 1. Quartal 2017 bis 4. Quartal 2020 (Grundleistung) und 1. Quartal 2021 bis 4. Quartal 2024 (Option):

•Los 1: Verhandlungsführung, Deutsch
•Los 2: Négociation, Französisch

Jede/r Anbieter/in darf sich auf beide Lose bewerben. Pro Los können max. zwei Kursleitende angeboten werden. Ein/e Kursleiter/in kann für beide Lose angeboten werden. Pro Los erhält jede/r Anbieter/in für maximal zwei Kursleitende einen Zuschlag. Die Kursleitenden werden einzeln bewertet und nur die am besten bewerteten Kursleitenden werden für einen Zuschlag berücksichtigt (Los 1 vier Kursleitende, Los 2 zwei Kursleitende). Es werden pro Los mehrere Zuschläge erteilt:

•Los 1: 4 Zuschläge (4 Kursleitende)
•Los 2: 2 Zuschläge (2 Kursleitende)

Pro Kursdurchführung kann nur ein/e Kursleitende/r eingesetzt werden (kein Teamteaching). Kursleitende, die zugleich bei der Bundesverwaltung angestellt sind, sind
zugelassen. In diesem Falle gilt ihr Einsatz als Kursleitende als bewilligungspflichtige Nebenbeschäftigung gemäss Richtlinie zu Nebenbeschäftigungen und öffentlichen Ämtern gemäss Artikel 91 BPV vom 1. Dezember 2015.

Für die Erteilung der Zuschläge wird je Los eine Rangliste der bewerteten Kursleitenden gemäss erreichtem Punktetotal der Zuschlagskriterien derjenigen Angebote erstellt, welche die Eignungskriterien und jeweiligen technischen Spezifikationen erfüllen (vgl. Kapitel 2.4 und 2.5). Die besten n Kursleitenden je Los (mit n = Anzahl Zuschläge im betreffenden Los) erhalten einen Zuschlag. Anbieter, welche mehrere Kursleitende offerieren, erhalten pro Los für maximal zwei Kursleitende einen Zuschlag. Ein/e Anbieter/In kann maximal vier Zuschläge erhalten, wenn er/sie für beide Lose offeriert hat.

Bei den genannten Mengen handelt es sich um ein Gerüst im Sinne von geschätzten Gesamtvolumen für das jeweilige Los aufgrund von Erfahrungszahlen und Trendschätzungen.
Die Zuschlagsempfänger (pro Los mehrere Zuschlagsempfänger) haben keinen Anspruch darauf, die angegebenen Los-Volumen in vollem Umfang erbringen zu können. Das oben genannte Kursvolumen wird in gleichen Teilen auf die Kursleitenden verteilt. Im Schnitt kann mit der Durchführung von 4 Kursen (Deutsch) und 2 Kursen (Französisch) pro Jahr pro Kursleitenden gerechnet werden. Leistungen werden nach Bedarf (Nachfrage an Kursen) durch das EPA / AZB bzw. BBL/KBB in Anspruch genommen. Nach erfolgtem Zuschlag wird aufgrund der Qualifikationsprofile entschieden, welche Kursleitende im AZB und im BBL eingesetzt werden.
Es besteht kein Anspruch auf den Bezug der Option, d.h. die Zuschlagsempfänger (pro Los ein Zuschlagsempfänger) haben keinen Anspruch darauf, die angegebenen optionalen Leistungen erbringen zu können. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Option bezogen werden kann, wird als relativ hoch erachtet.
Die Verhandlungskurse werden in den Kursräumen des AZB im EPA, Eigerstrasse 71 und in externen Kurshotels (vorwiegend Nordwestschweiz) durchgeführt.

 

Bedarfsstelle/Vergabestelle:
Eidgenössisches Personalamt (EPA)/Ausbildungszentrum der Bundesverwaltung (AZB) und Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL)/Kompetenzzentrum Beschaffungswesen Bund (KBB)

HINWEISE: Beachten Sie bitte die Eingabevorschriften. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten. Die Adresse für die Unterlagen sowie eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf der SSL-gesicherten Detailseite.