Wirksame Kältemittel gegen den Treibhauseffekt

Wirksame Kältemittel gegen den Treibhauseffekt
Grossansicht Bild
Wirksame Kältemittel gegen den Treibhauseffekt.
21.08.2018 | Anstelle der die Ozonschicht zersetzenden Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW) haben sich Fluorkohlenwasserstoffe wie Tetrafluorethan als Kältemittel auch fUr die Schaltschrankklimatisierung etabliert. Weil das bis data verwendete Kältemittel R134a aufgrund der F-Gas- Verordnung jedoch stufenweise ersetzt werden soll, arbeiten Klimatisierungsspezialisten wie Seifert Systems bereits seit längerem intensiv an alternativen Lösungen fur ein sicheres und umweltverträgliches Thermal Management.

Gegenwärtig wird in den meisten Kom­pressionskühlgeräten zur Schaltschrankklimatisierung noch das unter der ASHRAE­ Kennung R134a firmierende 1,1,1,2 Tetrafluo­rethan eingesetzt. Dieses vor gut 25 Jahren eingeführte FCKW-freie Gas der Sicherheitsklasse A1 weist sehr gute Kühleigenschaften auf und ist weder brennbar noch sonderlich toxisch. Dennoch neigt  sich auch seine Nutzungszeit dem Ende entgegen. Bereits seit Januar 2011 soll R134a EU­ weit nicht mehr in neu eingeführten Mo­dellreihen zur Fahrzeugkiimatisierung eingesetzt werden. Ursächlich dafür ist sein hohes Global Warming Potential. Das Kältemittel  überschreitet mit  einem GWP­ Wert von 1430 massiv den in der MAC-Di­rektive festgelegten Grenzwert von 150 für in Fahrzeugen installierte Klimaanlagen. Bei Austritt aus dem Kühlkreislauf trägt R134a so um das 1430-fache stärker zum Treibhauseffekt bei als dieselbe Menge an Kohlendioxid.

 

Laut Umweltbundesamt gelangten 2016 in Deutschland Uber 2.400 Tannen des Kältemittels in die Atmosphäre, was Treibhausgasemissionen in Höhe von 3,5Mio. t CO2 und damit der im Abgas freigesetzten Jahresmenge von 1,6 Mio. Pkw entspricht.


Bewertung Ø:
   
Meine Bewertung:

Fragen und Kommentare (0)