Wartung ausgelagert – Sparpotential optimal genutzt.

Wartung ausgelagert – Sparpotential optimal genutzt.
Grossansicht Bild
Kostenreduktion von 146000.- bei Gartenbauer, der 2013 bei gleichem Maschinenpark + Betriebsstunden, Service und Reparaturen an Avesco delegiert hat.
29.09.2017 | Statt die eigene Baumaschinen-Flotte selber zu warten, lohnt es sich für viele Unternehmen, diese Aufgabe zu delegieren und so Kosten zu sparen.

Die Werkstätten Schweizer Bauunternehmen sind beim Unterhalt ihrer Flotten einem Spannungsfeld aus gestiegener Produktkomplexität und hohem Kostendruck ausgesetzt. Jedes Unternehmen, welches seine Baumaschinen selbst unterhält, investiert sehr viel Zeit und Geld und muss zudem das Risiko einer unerwarteten und kostspieligen Reparatur selbst tragen. Aus diesen Gründen werden immer öfters Alternativen gesucht. Angestrebt wird eine Lösung, welche eine Kostenreduktion bringt sowie die Maschinenverfügbarkeit erhöht, indem die Komplexität der Marken und Technologievielfalt überwunden wird. Und dies alles, ohne einen Franken Investitionskosten.


Grossansicht Bild
Gelungene Kostenreduktion vom 32% im Service und Unterhalt von Baumaschinen.
Baumaschinen-Unterhalt und Risiken gleichzeitig auslagern
Die Avesco AG bietet massgeschneiderte Gesamtdienstleistungskonzepte (GDK) an. Dabei übernimmt Avesco markenunabhängig den Unterhalt ganzer Baumaschinen Kundenflotten. Ein leistungsorientiertes Serviceteam, direkt in der Kundenwerkstatt oder auf der Baustelle, garantiert die grösstmögliche Verfügbarkeit zum tiefsten Preis. Beim GDK wird entweder ein bedürfnisgerechtes Budget für zwölf Monate erstellt oder die Kosten fix über einen Zeitraum pro Betriebsstunden vereinbart. Die zweite Variante bietet den Vorteil, dass nicht nur die Komplexität und Funktionalität einer einzelnen Maschine ausgelagert, sondern gleichzeitig das Risiko unerwarteter und kostspieliger Reparaturen an den Servicepartner übertragen wird.
 
Sparpotentiale ausschöpfen
Einerseits ermöglicht diese Dienstleistung die kundenseitige Freisetzung des gesamten Administrations- und Personalaufwandes. Andererseits werden zeitgleich unsichtbare Kosten für Ersatzteillager, Werkstattunterhalt wie auch verdeckte Investitionen in firmeneigene Servicefahrzeuge oder gar Spezialwerkzeuge vollumfänglich eliminiert.
«Spannend ist, dass bei allen in den letzten zehn Jahren umgesetzten GDK-Projekten, die ursprünglichen Unterhaltskosten markant gesenkt wurden. Bereits im ersten Servicejahr konnten Einsparungen in der Höhe von 15 % bis hin zu 70 % realisiert werden», bestätigen die Inventar-Verantwortlichen.

Wettbewerbsfähigkeit steigern – Kosten senken

Wettbewerbsfähigkeit steigern – Kosten senken
Grossansicht Bild
Maschinenverfügbarkeit von 72% auf 96% erhöht. Daraus resultierte ein markanter Rückgan der Mietkosten.

Damit ist die Avesco aus Sicht des Geschäftsführers Stefan Sutter beim entscheidenden Punkt angelangt: Der nachhaltigen Wirtschaftlichkeit. «Durch ein Gesamtdienstleistungskonzept, individuelle Beratung sowie Equipment Management entsteht ein einzigartiges Lösungspaket. Dadurch können sich Bau- wie auch Industriebetriebe noch mehr auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, gleichzeitig die Wartungskosten deutlich senken und so die Wettbewerbsfähigkeit weiter steigern».


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Mislav Tutic: 062 915 80 58 / mislav.tutic@avesco.ch


Bewertung Ø:
   
Meine Bewertung:
Rubriken: Baumaschinen

Fragen und Kommentare (0)