Modernste Heimnetzwerk-
Installationen einfach umgesetzt

Modernste Heimnetzwerk-Installationen einfach umgesetzt
Grossansicht Bild
Eine für alles - die Multimediadose ermöglicht den Einsatz der heute wichtigsten Netzwerktechnologien Koax, Twisted-Pair und Fiber in einer 1x1-Dose
10.10.2018 | Mit Feller EASYNET steht Ihnen eine zukunftsgerichtete Heimnetzwerklösung zur Verfügung, die eine einfache Planung und eine schnelle Installation ermöglicht.

Feller EASYNET berücksichtigt die heutigen und zukünftigen Anforderungen der Elektroplaner und -monteure genauso wie die der Telekom-Anbieter und Endnutzer. Entstanden ist eine rationale Heimnetzwerklösung, die nicht nur weniger komplex als bisherige Lösungen ist, sondern darüber hinaus auch zu - kunftssicherer. Ganz egal, was die Zukunft bringt. Mit Feller EASYNET sind Sie und Ihre Kunden bestens darauf vorbereitet.

Für die Zukunft gerüstet
Im Heimbereich werden mehrheitlich Twisted-Pair-, Koaxial- und FTTH-Netzwerke eingesetzt. Für all diese Technologien ist EASYNET vorbereitet. Nachfolgend finden Sie drei Installationsbeispiele für die häufigsten Anwendungen.

Anwendungsbeispiel upc mit Connect Box
Heutzutage sollten Koax-Kabel genauso wie Koax-Wanddosen gegen allfällige Störungen durch z.B. Mobilfunk (LTE) abgeschirmt sein. Die entsprechenden Komponenten sollten DOCSIS 3.1 unterstützen und ein Frequenzband bis zu 2 GHz aufweisen. Mit einer solchen Konstellation ist eine maximale Lebensdauer des Koax-Netzwerkes in einem Haus oder einer Wohnung garantiert.

Das eingehende Koax-Signal wird über den Wohnungsverstärker (optional) zum Koax-Verteiler (Splitter) geführt. Diese als Wohnungssternpunkt (WSP) bezeichneten Komponenten befinden sich normalerweise im Wohnungsverteiler.

Ausgehend vom Koax-Verteiler wird das Koax-Signal mittels einer Sternverteilung in jeden Raum zu den 2 GHz-Wanddosen verteilt.

Die Connect Box ist einerseits mit der Koax-Wanddose und andererseits über einen LAN-Ausgang zum Ethernet Switch im Wohnungsverteiler verbunden. Vom Ethernet Switch aus wird das LAN-Netzwerk via Twisted-Pair-Verkabelung in jeden Raum geführt. Falls das Kabelmodem im Wohnungsverteiler installiert wird, lässt sich die Koax-Dose (BSM-Apparat) im EASYNET Patch-Panel 9,5" integrieren. Das spart Platz im Wohnungsverteiler, da keine separate Aufputzdose montiert werden muss.


Anwendungsbeispiel DSL
Das DSL-Signal wird an eine geeignete DSL- oder Netzwerk-Dose angeschlossen oder direkt an ein RJ45-Modul (Pins 4/5) im Patch-Panel.

Das DSL-Signal wird in den Raum weitergeleitet, in dem sich das DSL-Modem befindet (z.B. Swisscom Internet-Box 2). Falls sich das DSL-Modem im Wohnungsverteiler befindet, wird die Verbindung zwischen Modem (violetter Ausgang) und DSL-Schnittstelle durch ein Patchkabel hergestellt.

Das DSL-Modem wird via dem gelben LAN-Ausgang mit dem Ethernet Switch verbunden und von dort aus das LAN-Netzwerk auf alle Zimmer über Twisted-Pair-Kabel erstellt. Der Ethernet Switch muss Multicasting unterstützen, wenn mit einer Swisscom TV-Box 2.0 gearbeitet wird.

Das Koax-Netzwerk kann wie im vorangegangenen Beispiel beschrieben, installiert werden. Dies schafft die Möglichkeit, den ISP-Anbieter zu einem späteren Zeitpunkt zu wechseln.

Falls das DSL-Signal direkt zum EASYNET Anschlussmodul im Patch-Panel geführt wird, sind die Pins 4/5 zu verwenden.

 

Anwendungsbeispiel FTTH
FTTH-Verbindungen (Fiber to the Home) garantieren schnellstmögliche Internet-Geschwindigkeiten.

Das Koax-Netzwerk kann wie im vorangegangenen Beispiel beschrieben, installiert werden. Dies schafft die Möglichkeit, den ISP-Anbieter zu einem späteren Zeitpunkt zu wechseln.

Von der OTO-Dose (optische Telekommunikationssteckdose) im Wohnungsverteiler wird das optische Signal durch die Verwendung des EASYNET OTO-Erweiterungsset weitergeleitet. Der EASYNET DiaLink S-One-Adapter wird in der EASYNET Wanddose (OTO-Erweiterung) installiert und das Glasfaser-Modem mittels Glasfaser-Kabel angeschlossen (wird mit dem Modem geliefert). Das EASYNET OTO-Erweiterungsset mit vorkonfektionierten Steckverbindern für Rohrinstallationen ermöglicht die zentrale Platzierung des Glasfaser-Modems und garantiert eine bestmögliche WLAN-Abdeckung ohne Leistungsverlust.

Alternativ kann die OTO-Dose auch direkt mit der vorkonfektionierten EASYNET FTTH Box im Raum installiert werden, wo sich das Glasfaser-Modem befindet.

Der LAN-Anschluss des Modems wird an die freie RJ45-Buchse, die mit dem Ethernet Switch im Wohnungsverteiler verknüpft ist, angeschlossen. Die LAN-Verbindung erfolgt via Twisted-Pair-Verkabelung vom Ethernet Switch in jeden Raum. Der Ethernet Switch muss Multicasting unterstützen. Wenn mit einer Swisscom TV-Box 2.0 gearbeitet wird, empfiehlt Swisscom den Ethernet Switch TP-LINK (TL-SG2008).

Wichtig: Falls das Patch-Panel 9,5" mit der optional lieferbaren Abdeckung versehen wird, ist es wichtig, die OTO-ID auf dem dafür vorgesehenen Bereich des Deckels anzubringen. Dies erleichtert dem Internet Service Provider die OTO-Identifikation.


Bewertung Ø:
   
Meine Bewertung:
Rubriken: Gebäudetechnik

Fragen und Kommentare (0)