Industrie-PCs auf Mass

Industrie-PCs auf Mass
Grossansicht Bild
Spectra (Schweiz) AG bietet ein grosses Portfolio an Box-PCs, Mini-PCs, etc. für alle Applikationen in der Automation
19.02.2013 | Spectra (Schweiz) AG ist die Tochtergesellschaft der deutschen Spectra GmbH & Co. KG. Die Spectra-Gruppe ist ein unabhängiger, internationaler Technologieanbieter und bietet als technisches Dienstleistungs- und Handelsunternehmen Lösungen in den Bereichen Industrie-PC & Automation. In der IPC-Factory von Spectra werden jährlich weit über 10 000 kundenspezifische IPC-Komplettsysteme gefertigt.

Die «IPC-Factory» - unsere Kompetenzschmiede
 
Mit Massarbeit und kalkulierter Konfektion bietet Spectra die passende Lösung, in bester Qualität, zum besten Preis – auch kundenspezifische Systeme mit eigenen Corporate Design und bewährter Spectra-Technologie. Spectra entwickelt funktionale Technologie und starkes Design passend zum Produktionsumfeld der Kunden. Alle Komponenten werden mit der langjährigen Erfahrung aus der IPC-Factory getestet und nur die besten und zuverlässigsten schaffen es in das Portfolio. Umfangreiche Tests garantieren die Qualität der Produkte, deren Zuverlässigkeit und Sicherheit. Denn Stillstandszeiten kann und darf sich heute kein Unternehmen leisten. Deshalb prüft Spectra alle Systeme, welche die Assembling-Line verlassen, in einem praxisnahen 24-Stunden-Burn-in-Test und übernimmt 24 Monate Garantie auf alle Systeme.
 


Die Tochtergesellschaft in der Schweiz
 
Die Spectra (Schweiz) AG wurde im Jahre 2004 gegründet und wächst seitdem stetig. Dank intensivem Erfahrungsaustausch zwischen dem Mutterhaus in Reutlingen (D) und der Tochtergesellschaft in Egg bei Zürich, war es möglich, dass Spectra in der Schweiz sich sehr schnell einen hervorragenden Namen gemacht hat in den Bereichen der Industrie-PC-Systeme, Kommunikations- und Automatisierungstechnik. Alle IPCKomplettsysteme werden in der IPC-Factory in Reutlingen, Deutschland, gefertigt, geprüft und getestet, um den hohen Qualitätsstandard zu halten. Erst nach dem Burn-in wird ein Prüfprotokoll erstellt und den Systemen beigelegt, bevor diese einmal pro Woche per Camion in die Schweiz geliefert werden. Von Egg aus werden diese dann in der ganzen Schweiz an die weltweit tätigen Industrie-Kunden geliefert. Dank dem grossen Knowhow des Techniker-Teams in der Schweiz können die meisten Service-Probleme hier vor Ort gelöst werden. Da das Team von Spectra (Schweiz) AG ausserdem einen sehr guten, langjährigen, direkten Draht zur Tochterfirma in Taiwan und den Hauptlieferanten in Taiwan und China pflegt, können die Durchlaufzeiten von Service und Reparaturen in der Regel massiv verkürzt werden.

Video/Präsentation:


Grossansicht Bild
Hybridgekühlte PowerBox-Serie bietet hohe Rechenleistung für den Dauerbetrieb.

PowerBox-Serie – Die Dauerläufer dank intelligenter Kühlung

 

Diese Systeme sind mit Power Grafik und intelligentem Kühlsystem ausstaffiert. Sie sind konzipiert als 24h/7d Dauerläufer, auch unter den widrigsten Betriebs-Bedingungen. Das auf Hochleistung optimierte System eignet sich für audiovisuelle Anwendungen und für anspruchsvolle Applikationen in der industriellen Automation. Auch thermisch ungünstige Einbausituationen können diesen Systemen nichts anhaben. Die PowerBox verfügt über ein ausgeklügeltes Kühlkonzept. Primargekühlt mittels einer eigenentwickelten Heatpipe ist ein lüfterloser Betrieb bis zum Erreichen einer vordefinierten Temperaturschwelle möglich. Darüber hinaus schaltet sich automatisch ein grossvolumiger, langsamdrehender Lüfter zu. Das Ergebnis ist eine dauerhaft niedrige Temperatur im Gehäuseinneren. Die MTBF aller Komponenten des Systems wird dadurch deutlich erhöht. Ein flüsterleiser Betrieb ist deshalb garantiert. Das Herz dieser PowerBox-Systeme ist immer ein Mini-ITX Mainboard. Diese Boards mit den Standardabmessungen 170 x 170 mm stehen für nahezu alle gängigen Prozessortypen mit einer Vielzahl von Schnittstellenkonfigurationen zur Verfügung. Stetig werden neue Boards dieses Formfaktors entwickelt, so dass immer Mainboards der neuesten Technologien im Mini-ITX Format zum Einsatz kommen können. Um die Wärme im Innern der Systeme möglichst tief zu halten, werden nur Mini-ITX Boards eingebaut, die mit der Mobile-Technologie bestückt sind. Die vielen Standard-Systeme der Highend PowerBox-Serie sind mit Core 2 Duo- oder Core i7-Prozessoren bestückt und erfüllen nahezu alle Wünsche in Bezug auf Leistung, Schnittstellen oder Sicherheit (RAID). Zusätzlich haben diese Systeme, ja nach Ausführung noch  Erweiterungsmöglichkeiten, wie zwei PCI-, PCIe- und Mini-PCIe- Slots.


Grossansicht Bild
Die lüfterlose und kompakte NISE-Serie hat ein sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis

NISE-Serie – Die Geräuschlosen

 

Neueste Technologie auf kleinstem Raum, das sind die USP der NISE-Serie. Das lüfterlose Design der NISE-Serie ermöglicht die Benutzung auch in sehr schmutziger Umgebung. Da keine Luft angesaugt wird, entfällt die Reinigung verschmutzter Lüfter. Ein störendes Lüftergeräusch gibt es deshalb ebenfalls nicht. NISE-Systeme sind mit Intel®  Pentium M, Celeron M, Core™2-Duo, Atom, Core-i2/i5/i7 Mobile Prozessoren lieferbar. Die Systeme der NISE-Serie sind mit unterschiedlicher Ausstattung an Schnittstellen lieferbar. Viele Modelle der Serie sind mit einem Mini-PCI Stecksockel und mit einem oder zwei zusätzlichen PCI-Erweiterungssteckplätzen ausgestattet. Dadurch lassen sich diese Systeme ideal an jede Anwendung anpassen. Das Anwendungsspektrum der NISE-Systeme ist breit gefächert. Einige Beispiele sind die digitale Beschilderung, Steuerungs- oder Visualisierungsrechner in der Automationstechnik oder KIOSK- und POS-Anwendungen. Ein NISE-System bietet für industrielle Anwendungen optimierte Leistungsmerkmale zu einem sehr günstigen Preis.
 


Lüfterlose Mini-PCs für die DIN-Schiene
 
Ob ein NISE-System der NISE-90-Serie oder eine JetBox, beide Systeme sind so ausgelegt, dass sie mechanisch bestens auf die DIN-Schiene aufgeschnappt werden können. Trotz den sehr geringen Abmessungen haben diese Hutschienen-PCs mit vielen Schnittstellen ausgestattet. Dazu gehören z.B. 2 Gigabit Ethernet LAN Port, 1 x RS-232/485, 2 x RS-232, 1 x CANbus, 3 x USB 2.0, sowie 10 digitale Eingänge (TTL) und 10 digitale Ausgänge (TTL). Als Graphikausgang bieten diese Systeme einen Standard VGA-Port. Als Massenspeicher wird ein 2.5“ SSD-Laufwerk eingebaut. Darüber hinaus bieten die geräte noch einen DOM-Steckplatz zur Integration eines weiteren Halbleitermassenspeichers.
Die JetBox PCs unterscheiden sich durch geringere Abmessungen, unterschiedliche Prozessoren und Interfaces und einer digitalen Graphikschnittstelle. Als Betriebssystem werden hier die Windows XP Pro FES (Lizenz) eingesetzt, welche in Deutsch oder Englisch erhältlich sind.
 
 
Qualität erfordert Sorgfalt und Kontrolle
 
Bei der Assemblierung der PC-Systeme in unserem Haus wird gewissenhaft auf die Einhaltung von Richtlinien zur Vermeidung von EMV bedingten Schädigungen geachtet. Jedes System durchläuft eine sorgfältige Endkontrolle mit ausführlichem Testbetrieb unter realistischen Betriebsbedingungen inkl. Ausdruck eines Prüfprotokolls. Die meisten Systeme werden darüber hinaus in unserem Wärmeschrank einem Burn-in-Test unter „Stressbedingungen“ unterzogen.
 


Fazit
 
Die Spectra (Schweiz) AG bietet für alle Applikationen die richtige Lösung. Unsere Spezialisten kommen auch zu Ihnen, um mit Ihnen zusammen die beste Lösung, mit dem besten Preis- / Leistungsverhältnis heraus zu finden. Unsere Standard-Systeme finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.spectra.ch/mini-pc
 


Bewertung Ø:
   
Meine Bewertung:

Fragen und Kommentare (0)