Einbindung einer zusätzlichen
Hardware-Plattform in ein Framework

Einbindung einer zusätzlichen Hardware-Plattform in ein Framework
Grossansicht Bild
26.03.2018 | Das Thuner Unternehmen Schleuniger ist eine weltweit tätige Technologiegruppe und ein führender Ausrüster in der kabelverarbeitenden Industrie. Durch die Einführung einer neuen, hoch konfigurierbaren Hardware ergab sich für Schleuniger das Problem respektive die Frage, wie die älteren Maschinen weiterhin effizient unterstützt werden können. Zusammen mit der Noser Engineering AG wurde eine neue Hardware-Abstraktionsschicht (HAL) entwickelt, um die Steuerungs-Applikation zu vereinheitlichen.

Das Projekt
 
Für die neue Hardware „Bricks“ wurde ein Framework aufgebaut. In diesem Framework sind neben der eigentlichen Hardware-Abstraktion weitere Komponenten wie Logging, Betriebssystem-Abstraktion, Maschinen-Konfiguration, Datenmodell, Simulation usw. implementiert. Das Framework wird über ein Interface von der Maschinensteuerung und dem GUI eingesetzt. Die Steuerung und auch das GUI sind für alle Maschinen identisch aufgebaut und können über ein Datenmodell konfiguriert werden. Weil jedoch bei der alten Maschinensteuerung kein HAL implementiert worden ist, hat sich die Integration und Wartung erheblich erschwert. Als Lösung sollte nun eine Implementierung der Hardware-Abstraktion für Nicht-Bricks-Maschinen zum Framework hinzugefügt werden. Dieses HAL bezieht dieselben Komponenten und wird über dasselbe Interface angesteuert. Dies ermöglicht, dass nur eine Applikation für die verschiedenen Maschinen benötigt wird. Zudem kann die Simulation für alle Maschinen genutzt werden und so durch automatisierte Tests eine grosse Testabdeckung erreicht werden.
 
Der Nutzen
  • Neue Features auf Ebene der Steuerungs-Applikationen funktionieren auf beiden Plattformen.
  • Code wird effizient geteilt, es gibt nur eine Version, die unterstützt werden muss.
  • Grosse automatische Testabdeckung, weil die Simulation und Steuerungs-Applikationen generisch konfiguriert werden können.
 
Die Realisierung
 
Das HAL wurde komplett in C++ und entsprechend der HW-Plattform (Embedded CPU-Board) implementiert. Die bestehenden Framework-Komponenten wurden nahtlos integriert, und auch in der Steuerungs-Applikation wurde das HAL integriert.

Das Fazit
 
Durch die Implementierung des HAL für Nicht-Bricks-Hardware in das Framework wurde der Weg geebnet, dass man sich nun auf neue Funktionalität konzentrieren kann. 

Kundenfeedback

„Dank der Unterstützung von Noser Engineering AG konnte die neue Lösung parallel zum Tagesgeschäft realisiert werden. Die Umsetzung inklusive Unit-Tests durch einen erfahrenen Entwickler von Noser Engineering verlief reibungslos und sehr konstruktiv.“
Thomas Nyffenegger, Head of Software Development, Schleuniger AG

Dokumente:
Bewertung Ø:
   
Meine Bewertung:

Fragen und Kommentare (0)