SMC Secure Lock Steckverbinder

» Beitrag melden

Doppelt sichere Verbindungen

SMC Secure Lock Steckverbinder
Grossansicht Bild
SMC Secure Lock Steckverbinder.
Archiv | 27.07.2021 | Auch die SMC-Familie im 1,27-mm-Raster empfiehlt sich für anspruchsvolle, oft räumlich eingeschränkte Applikationen im Automotive-Bereich. Und die Entwicklung geht weiter - wie der SMC Secure Lock zeigt. Damit wurde die SMC-Steckverbinderfamilie um Versionen mit Secure Lock-Verriegelung erweitert. Die elektrisch hochzuverlässige Kontaktgabe bei den Secure Lock-Ausführungen erfolgt im gesteckten Zustand durch den bewährten doppelschenkligen Federkontakt.

Zur sicheren, mechanischen Verbindung zweier Baugruppen wurde die Wire-to-Board-Lösung (Stecksystem mit IDC-Federleiste und SMT-Messerleiste) entsprechend modifiziert und optimiert, um u.a. die erhöhten Anforderungen der Automobilindustrie, aber auch der modernen Automatisierungstechnik zu erfüllen. Damit können auch anspruchsvollste Applikationen wie in Invertern von Elektro/Hybrid-Fahrzeugen adressiert werden. Die Sicherheit im verriegelten Zustand (z.B. bei Vibrations- und Schockbelastungen) steht hierbei genauso im Vordergrund wie der präzise und fehlerfreie Steckvorgang.


Die Geometrie der abgewinkelten IDC-Federleiste und der geraden SMT-Messerleiste erfordert eine definierte Kraft zum Verriegeln der Wire-to-Board-Verbindung. Der Anwender erfährt so eine deutliche Rückmeldung (hörbar, taktil) der sicheren Verbindung. Mit zusätzlichen Führungen und verbreiterten Rasthebeln sind Kontaktbeschädigungen beim Stecken ausgeschlossen. Das Lösen der Verbindung erfolgt durch ein kostengünstiges Entriegelungswerkzeug. Mit den 50-poligen SMC Secure Lock-Steckverbindern lassen sich kompakte und zuverlässige Flachbandkabel-Konfektionierungen realisieren.


Fragen und Kommentare (0)